Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 84.

  • Amanita virosa im Rasen(???)

    Alis - - PSV-Treff

    Beitrag

    Zitat von pilzpic: „Hallo, na ja, aber die Frage der besorgten Mutter wurde ja damit nicht beantwortet... “ In dem Falle war es der besorgte Vater und er hat alle Pilze entfernt (wie auch immer). Ich habe mir eine Äußerung dazu erst mal verkniffen. Bei uns Pilzfreunden gibt es da eh keine vernünftige Antwort. Spontan möchte man dann sagen: betonieren oder ähnliche radikale Maßnahmen. Unsereiner freut sich normalerweise über jedes Pilzchen im Rasen. Mich nervt dann jedoch oft, dass ich die nicht …

  • Amanita virosa im Rasen(???)

    Alis - - PSV-Treff

    Beitrag

    Liebe Pilzkundigen, ich hatte heute in meiner Mail mit dem Text: ...Die Pilze haben exakt das Aussehen und die Merkmale von lokalkompass.de/xanten/natur/k…anita-virosa-d467040.html. Bild 'meiner' Pilze im Anhang. Der Stiel älterer Pilze ist ist hohl, die Lamellen weiß, sie lassen sich nicht aus dem Boden drehen. Wie soll ich die Pilze entfernen? Wie kann ich erreichen, dass diese von meinem Rasen verschwinden? Auf dem Rasen spielen Kleinkinder. Haben Sie eine Empfehlung?... forum.dgfm-ev.de/atta…

  • Hallo Jürgen, Siegmar Berndt steht in der PSV-Liste Gruß Alis

  • Steinpilze im Garten?

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Katja, wenn du gerne selbst gesammelte Pilze essen willst, solltest du dich erst mal ein bisschen mit der Materie befassen, Zum Beispiel der Unterschied zwischen Röhrlingen und Lamellenpilzen. Wenn du unter den Hut schaust, siehst du die Lamellen. Wobei die Bestimmung von sehr jungen Pilzen nochmals schwieriger ist. Für mich sehen die sehr nach Kahlen Kremplingen aus. Leider nichts zum Essen. Aber freue dich an dem Anblick. viele Grüße Alis

  • Pilzbestimmung nach Foto

    Alis - - PSV-Treff

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich schlage vor, bei der PSV-Liste den Hinweis daneben zu stellen, dass es keine Essensfreigabe nach Bildern gibt. Es kommen doch ab und zu diesbezügliche Mails. So zum Beispiel gestern. Wobei ich mir erst mal nicht sicher bin, ob ich mehr weiß, wenn ich die in den Händen hätte. Mein erster Gedanke war büscheliger Rasling, wobei ich die schon lange nicht mehr gesehen haben, und in der Größe nur heller. Gefunden auf einem Waldweg im Kinzigtal. forum.dgfm-ev.de/attachment/22…6a9ec8…

  • Pilzvergiftung unter Flüchtlingen

    Alis - - PSV-Treff

    Beitrag

    Also bei mir ist der Flyer ohne weiteres lesbar (68 Seiten) Die Bilder sind teilweise nicht optimal. Habe das Ganze aber erst nur überflogen. Scheint sonst ordentlich zu sein. Interessant finde ich den Hinweis auf Seite 9: "Vergiftungen mit Pilzen müssen gemeldet und dokumentiert werden" Etwas weiter im Text steht dann aber: "...sollten...gemeldet werden..." Die Literaturhinweise sind auch nicht gerade die aktuellsten bfr.bund.de/cm/350/risiko_pilze.pdf Gruß Alis

  • Armillaria Kochwasser wegschütten?

    Alis - - PSV-Treff

    Beitrag

    Da wir gerade dabei sind, hätte ich auch das gerne mal wirklich geklärt, falls es überhaupt eine Klarheit dazu gibt. Walter Pätzold hat die Hallimaschgifte als Hitzelabil bezeichnet und ein wegschütten des Kochwassers für unnötig und kulinarisch schlecht bezeichnet. Der Fachausschuss Toxikologie begnügt sich auch mit 15 Minuten erhitzen. Renè Flammer hat in seiner neuen Ausgabe aber immer noch das Wegschütten des Brühwassers drin. Die unterschiedliche Giftigkeit von ostoyae und mellea zweifelt e…

  • Rohverzehr Lactarius Volemus

    Alis - - PSV-Treff

    Beitrag

    In dem kürzlich erschienenen Steckbrief der Pilzvergiftungen steht bei den roh giftigen Pilzarten an erster Stelle der Brätling. Walter Pätzold hat den ausdrücklich als roh essbar bezeichnet. Und da er das tat bin ich mir sicher, dass er das auch selbst probiert hat und ihm offensichtlich auch keine Fälle bekannt waren, die dagegen sprechen. Bedenklich stimmt mich aber, dass bei Karin Montag nichts von Rohgenuss steht, mehr noch: tintling.com/inhalt/2000/haemolysine.html Ich selbst habe ein Mal …

  • A. campestris var. squamulosus

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Josef, was ich ausdrücken wollte: BK hat als Sporengröße 6,2-7,9x4,1-5,3 Q 1,3-1,7 Die Sporenangaben bei Gröger blicke ich noch nicht, oder fehlt da was. Nun hatte ich eben nicht die ganze Spannweite der Sporengößen, sondern meist im mittleren Bereich, eben etwa 7x5. Aber einmal bei 7,2x4,8 und dann 6,8x5,2 Wobei mir nichts ferner liegt, als deswegen eine eigene Art daraus machen zu wollen. Es ist mir einfach ein Unterschied aufgefallen und ich habe mich gefragt, ob das nun Zufall ist, ode…

  • A. campestris var. squamulosus

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Danke Josef, mit dem Gröger bin ich noch nicht völlig vertraut, wieder etwas gelernt. Ich habe gestern auch A. campestris in der Nähe der A5 auf einer Kuhweide gefunden, dort ohne Schuppen. Aber echt Bio-Qualität, ist ja ein Bio-Bauernhof Die Kühe nehmen gar keine Rücksicht auf die armen Pilze und zertrampeln die oder lassen was drauf fallen Aufgefallen (auch ohne messen) sind mir die deutlich gedrungeneren Sporen. Die schuppigen Q ~ 1,5 - die nicht schuppigen Q ~ 1,3 bis 1,4 ; ziemlich gleichmä…

  • A. campestris var. squamulosus

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Nach langer Zeit, genau seit Herbst 2003 - das war auch ein richtig heißer Sommer - habe ich zum zweiten Mal in meinenm Leben eine nennenswerte Menge Wiesenchampignons sammeln können. Die Hexenringe waren dieses Mal nicht mehr so schön wie 2003, aber noch zu erkennen. Was mich stutzig gemacht hat, waren die bei jungen Exemplaren sehr schuppigen Hüte. Auf dem Bild leider nicht mehr so gut zu erkennen. Ältere Exemplare dagegen eher glatt. Bei BK las ich das erst mal umgekehrt. Erst bei Gminder las…

  • Tag des Pilzes in Hornberg

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Liebe Pilzfreunde, am 26. September ist in Hornberg wieder der Tag des Pilzes und Naturparkmarkt. Die Pilzausstellung ist nicht mehr so umfangreich wie früher in der Stadthalle, jedoch hatten wir in den lezten Jahren doch eine ansehnliche Artenvielfalt. Daneben gibt es auch einige interessante Marktstände. forum.dgfm-ev.de/attachment/18…6a9ec892b06b65b86e5ef3e03 viele Grüße Alis

  • Welcher Röhrling ist das?

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Tanja, der Rhein zwischen Bodensee (und da liegt das Hegau) und Basel heißt Hochrhein. Von Basel bis Bingen Oberrhein. Und am unteren Ende des oberen Drittels des Oberrheins wohne ich. In Konstanz gibt es einen sehr kompetenten PSV. Fürchte aber, dass der wenig Zeit hat. Und nach Hornberg hast du ja auch "nur" 100 km. Dort gibt es alle möglichen Kurse, falls dich sowas interessiert. Und natürlich am 26. September den Tag des Pilzes. Dort triffst du auch richtig kompetente Pilzfreunde. Der …

  • Welcher Röhrling ist das?

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Andreas, könnte nicht auch im Einzelfall die Kammerung fehlen, oder eben beim Radicans die Bitterkeit? Wäre auch fechtneri denkbar? ("Ganz unten am Fuß im Anschnitt rötlich.") An der Größe wird man es wohl erst dann festmachen können, wenn der Radicans eine gewisse Größe überschreitet, oder? Ich selbst sehe das alles einfach viel zu selten. Danke für deinen Hinweis Alis Achja, willkomen im Forum Tanja. Bei Bestimmungsanfragen möglichst den Stiel nicht abschneiden

  • Welcher Röhrling ist das?

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Tanja, möchtest du verraten, wo genau am Oberrhein? Für mich sieht das kornblumenblau aus. Satansröhrling würde ich ausschließen. Den Kornblumenröhrling habe ich selbst nur ein mal ganz jung im Schwarzwald gefunden. So betagt wie deiner habe ich noch nicht gesehen, deshalb bin ich mir auch nicht völlig sicher. viele Grüße Alis

  • Bestimmung Pilz in Hamburg

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Christoph, tja, für mich bleibt es leider beim guten Willen. Die Hainbuchenhecke und den großen Ahornbaum kann ich benennen, aber bei den Pilzen weiß ich nicht einmal die Gattung. Es gibt leider ziemlich viele braune... Und in diesem Fall würde ich wahrscheinlich auch scheitern, wenn ich den in der Hand hätte und unter das Mikroskop legen würde. Dein Sohn sollte die aber besser nicht aufessen, ich vermute aber, dass die nicht so lecker sind und ein Kind freiwillig nicht viel davon essen wü…

  • Bestimmung Pilz in Hamburg

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Christoph, mit 500 kb solltest du eigentlich gut hinkommen. Gibt es da noch Exemplare, die nicht vertrocknet sind? diese mit vollständigem Stiel und Lamellen, also schräg von unten. So in etwa wie das letzte Bild. Und wenn möglich etwas schärfer. Da ist unten so was Spinnwebartiges. Haben das die anderen auch? Wenn das GPS deines iPhone richtig funktioniert, ist das bei einem Reihenhaus nordöstlich von Hamburg. Was sind da für Hecken? Und der schöne große Baum, kannst du sagen, was das für…

  • Zitat von Peter Karasch: „2012 hatten wir das Thema schon einmal Omphalina discorosea“ Hier sieht es leider nicht so gut aus. Ich habe letztes Jahr gerade einen Fruchtkörper gefunden. 2013 glaube ich gar keinen. Und dieses Jahr auch noch nicht. Und da wo ich den letztes Jahr gefunden habe, ist nun eine wüste Schneiße im Wald. Der Stamm liege aber noch beiseite geschoben da. Am ersten Fundort hat das Wasser den Stamm ein Stück weiter befördert und bisher nichts pilziges. Dabei gab es bei meinem E…

  • teure Zeiten?

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo Karin, ich habe tatsächlich vor zwei Wochen zum ersten Mal Tiegelteuerlinge gefunden (naja, ich habe davor auch noch nie richtig danach gesucht) Und heute in Nachbars Rindenmulch jede Menge davon. Das kann ja nur heißen, dass uns eine Teuerung ins Haus steht, oder? Mich würde interessieren, ob die Art dieses Jahr häufiger ist als sonst. Auch den gestreiften habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gesehen, und das üppig am Wegrand. viele Grüße Alis forum.dgfm-ev.de/attachment/16…6a9ec892b06b65b…

  • Kein Parasol

    Alis - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo zusammen, mitten in meinen Täublingsbestimmungsversuch kam eine Pilzsammlerin und wollte mir Ihre Parasole zur Bestätigung zeigen. forum.dgfm-ev.de/attachment/15…6a9ec892b06b65b86e5ef3e03 Konnte ich so nicht bestätigen. Habe die Teile, da nicht essbar erst mal einbehalten. Aber außer Echinoderma asperum will mir nichts einfallen. Die Sporen passen mal dazu. Wirklich spitzkegelige Schüppchen stelle ich mir anders vor. Nun, das war ein Zufallsfund und wurde in einem Tuch transportiert. Könne…