Inocybe aber welcher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Inocybe aber welcher?

      Hallo,

      mein Name ist Charlotte, und mir hat es die Gattung Incybe ziemlich angetan! Glücklicherweise wurde ich Gestern auf dieses Forum aufmerksam gemacht!!

      Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann!

      Fundort: Wegrand, Begleitbäume: Fichten, Birken, Erlen, Thüringer Schiefergebirge bei Neuhaus RWG.

      Hut: 3 - 4,5 cm Durchmesser,
      Rehbraun, Mitte mit Papille, Feinschuppig in der Mitte - Faserschuppig
      am Rand, am jungen FK ist eine Cortina ersichtlich

      Lamellen: eng, untermischt, ausgebuchtet angewachsen, Schneide leicht gezahnt,

      Stiel: Jung mit Cortinaresten, 7-8 cm lang, etwas bereift, Basis heller etwas verdickt

      Geruch:frisch leicht spermatisch, nach einen Tag im Verschlussbeutel etwas Obstartig

      Mikro: Cheilozystiden ohne Kristalle 40-50 x 18-20 µ, Sporen 8-10 x 4-5 µ



      Liebe Grüße Charlotte
      Bilder
      • K800_P1050351.JPG

        58,57 kB, 1.104×600, 137 mal angesehen
      • K800_P1050358.JPG

        31,57 kB, 800×600, 137 mal angesehen
      • K800_DSC02267.JPG

        44,64 kB, 903×600, 134 mal angesehen
      • K800_DSC02257.JPG

        61,76 kB, 722×600, 122 mal angesehen
      • K800_DSC02249.JPG

        53,72 kB, 903×600, 129 mal angesehen
    • Servus Charlotte,

      schön, dass Du Dich für diese gut zu mikroskopierende Gattung interessierst. hast Du schon versucht, den Risspilz zu bestimmen? Welche Schlüssel hast Du zur Verfügung?

      Mit den gängigen Schlüsseln - z. B. Stangl - landet man vermutlich bei I. flocculosa. Was nicht zu dieser Bestimmung passt, sind die Hymenialzystiden. Die können zwar auch mal so ausschauen, aber die Mehrheit müsste länger und schlanker sein.

      Gruß

      Helmut