Fundorte ohne Daten

    • Fundorte ohne Daten

      Hallo Frank,

      Gibt es eine Möglichkeit, die Fundorte ohne Funddaten zu entfernen bzw. sich anzeigen zu lassen? In der Bearbeitungsstatistik sind nur die drin, die mindestens einen Fund haben und in der Referenzliste Fundorte kann ich nicht sehen, ob Daten einem Fundort hinterlegt sind oder nicht.

      Bisher habe ich nur die Möglichkeit jeden einzelnen Fundort aufzusuchen und zu schauen, ob es Daten gibt oder nicht, ihn mir zu notieren und dann in der Referenzliste zu löschen - oder geht es einfacher?

      Viele Grüße,

      Tanja
    • Hallo Tanja,

      die Möglichkeit, Fundorte ohne Funde zu löschen, war in Mykis schon mal vorhanden. Da aber viele Nutzer erst mal mehrere Fundorte anlegen, bevor sie Funde eingeben und Vereine auch "nur Fundorte" für ihre Mitglieder exportieren bzw. importieren, habe ich diese Löschfunktion rausgenommen.
      Man könnte über mehrere Warnhinweise diese Funktion eventuell wieder einführen!?

      Über eine Anzeige, ob Funde in einem Fundort vorhanden sind, kann ich mal nachdenken. :)

      Beste Grüße
      Frank
    • Hallo Frank,

      Ich habe in der Thüringendatenbank aktuell fast 7000 Fundorte, 700 allein in Jena. Der Großteil hat gerade mal einen Fund, manche gar keinen. Da ich nicht unkontrolliert Fundorte vereinigen möchte, rufe ich die Fundprotokolle auf, weil dort oft weitere Hinweise zum Ort sind, und ändere dort den Fundort in einen (im Grunde gleichen) Fundort ab, der bleiben soll.

      Wenn ich zufällig in der Fundort-Bearbeitung einen leeren Fundort entdecke, markiere ich ihn und lösche ihn bei Gelegenheit. Aber das ist alles sehr mühsam.

      Über die Statistik kann ich mir genau anzeigen lassen, wieviel Funde die Fundorte haben - aber nur, wenn sie welche haben. Es wäre wirklich hilfreich eine Liste (Excel?) der leeren Fundorte generieren zu können, um da irgendwie Land zu sehen....

      In der editierbaren Gesamtliste sind nur die "Klappmenü"-Daten editierbar - sehe ich das richtig? Ich habe auch dort schon versucht an die Fundorte zu kommen, kann da aber nichts editieren. Wäre hier ein "vollwertiges" Access hilfreich?

      Viele Grüße,

      Tanja
    • Hallo Tanja,

      ich nehme an, dass es sich bei den 7000 Fundorten nicht um deine Funde handelt. Wäre es nicht besser, diese Datenfülle auf MTB-Viertelquadranten zu abstrahieren. In den allermeisten Fällen spielt es doch sowieso keine Rolle, ob ein Fund links oder rechts vom Wegesrand gefunden wurde. Und für den Fall, dass es mal genauer benötigt wird, dann müssen im speziellen Fall die alten Quellen ausgewertet werden (dürfen also nicht vernichtet werden!). So siehst Du vielleicht mal Licht am Horizont, und verbrennst nicht so viel deiner wertvollen Zeit. Leere Fundorte können ja erst einmal bleiben. Vielleicht gibt’s mal eine Idee, (sofern gewollt) diese global zu beseitigen.

      Huperzia schrieb:

      In der editierbaren Gesamtliste sind nur die "Klappmenü"-Daten editierbar - sehe ich das richtig? Ich habe auch dort schon versucht an die Fundorte zu kommen, kann da aber nichts editieren. Wäre hier ein "vollwertiges" Access hilfreich?


      Ich denke das siehst Du richtig. Das hat auch Sinn, um nicht zu viele wilde Änderungen zuzulassen. Mit einem vollwertigen Access hat das m.E. nichts zu tun. Aber hierzu kann Frank sicher eine bessere Antwort geben.

      Bringst du deinen Laptop in die Janismühle mit? Dann haben wir vielleicht mal etwas mehr Zeit darüber abzustimmen. An Pilzen werden wir bestimmt nicht ersticken.

      Bitte bringe mir auch meinen ThAM-Ordner mit. Der liegt noch seit der letzten Vorstandsitzung bei Euch (Danke).

      Beste Grüße und bis bald
      Andreas
    • Hallo Andreas,

      Frank hat mir schon - schnell wie er ist - etwas geschickt, womit ich jetzt die leeren Fundorte gesehen und dann gleich gelöscht habe. Vielen Dank an Frank auch hier! Ich werde das sicher noch ab und an nutzen.

      Fundorte machen schon irgendwie Sinn ... oder Spaß, wie man´s nimmt ;-). Es ist zwar viel, aber ich bin ja noch nicht ganz so alt und wenn man mir 40 Jahre Zeit lässt ....

      Ich versuche halt Fundorte, die ein- und dasselbe meinen irgendwie zu vereinen - die gibt´s dann auch mit sehr unterschiedlichen Angaben, manchmal bis zum Viertelquadrant, manchmal nur das MTB. Im Grunde versuche ich Jena als Projekt anzulegen und je weniger Fundorte ich da rein packe, umso besser. Einmal hatte ich schon alle 700 als Projekt angelegt, einen Fehler entdeckt, der erst mit dem letzten update behoben war, was erst einen Tag später kam und jetzt habe ich keine Lust wieder 700 Fundorte dem Projekt Jena zuzuordnen .... die will ich erst mal reduzieren ;-). Wenn Jena als Projekt drin ist, kann Mykis für die Flora ein nettes Tool sein, was schnelle Übersicht über eine Art in Jena liefert.

      Ich hoffe ich vergesse den Ordner nicht, am besten lege ich ihn morgen gleich auf den Laptop, den vergesse ich bestimmt nicht ....

      Viele Pilze gibt es grad wirklich nicht. Ich war Freitag schon bei der Janismühle um die Melastiza boudieri (cf.) (siehe Beitrag von Andreas) nachzusammeln, weil die vorletzte Woche nicht ganz reif war. Die Melastiza war üppigst da, aber ansonsten kein Pilz - nur eine einsame Scutellinia, die sich zwischen die Melastizas gemogelt hatte. Ich bin fast sicher, dass die Melastiza noch da sein wird.

      Viele Grüße,

      Tanja
    • Hallo Tanja,


      Da ich nicht unkontrolliert Fundorte vereinigen möchte, rufe ich die Fundprotokolle auf, weil dort oft weitere Hinweise zum Ort sind, und ändere dort den Fundort in einen (im Grunde gleichen) Fundort ab, der bleiben soll.


      Die komfortabelste Lösung ist schon die Vereinigung von Fundorten in der Datenbankpflege. Dort bleiben dann auch keine leeren Fundorte im Hintergrund, wie bei deinen Fundortänderungen in den Fundprotokollen.

      Wäre hier ein "vollwertiges" Access hilfreich?


      Ein "vollwertiges" Access ist für deine Korrekturen, wie schon Andreas schrieb, nicht nötig. Mit der Runtimeversion kannst du nur nichts umprogrammieren, nicht in die Quelltabellen schauen und keine Menüs benutzen, die sonst mit der rechten Maustaste erscheinen. Diese Funktionen sind aber alle über die eingebauten Menüs verfügbar.

      Beste Grüße
      Frank