Pfifferlingverwechselungsmöglichkeit

    • Pfifferlingverwechselungsmöglichkeit

      Hallo zusammen,

      mir ist letztens etwas fast passiert, was ich einfach mal kurz publizieren möchte.

      Bei der Ernte von Cantharellus cf. amathysteus habe ich 2 kleine Frk.(jeweils ca. 2-3 cm hoch), die am Rand standen, mit abgeschnitten. Die kamen mir fast im selben Moment nicht ganz geheuer vor. Da Regenwetter war und ich unter Buchenmischwald unterwegs war, war leider auch das Licht nicht bestens. Den Lamellenansatz verbargen die kleinen Frks. unter dem mehr oder weniger umgeschlagenen Hutrand.
      Ich habe dann noch den Stiel des einen mit dem Finger vorsichtig zerrieben, aber die Konsitens (also diese faserige) passte schon.
      Aber dann hielt ich den zerdrückten an meine Nase und was soll ich sagen, wahrscheinlich ein Tricholoma bufonium o.ä.
      Rein optisch in dem Stadium bei den Lichtverhältnissen für mich nicht von den kleinen Fruchtkörpern vom Cantharellus zu unterscheiden.

      Ob ich mich(uns) vergiftet hätte? Keine Ahnung wie giftig T.b. ist? Ob der Geruch beim Kochen verfliegt, weiß ich auch nicht oder ob die 2 nun einfach unser Essen ungeniessbar gemacht hätten. Meine Finger haben jedenfalls trotz mehrfachen Abstrichs auf Moospolstern noch leicht gestunken...

      LG, Jens
    • Hallo Jens,

      von Tricholoma sulphureum ist bekannt, dass er Magen-Darm-Störungen verursachen kann. Das wird bei T. bufonium ähnlich sein.
      Dein Bericht zeigt sehr schön, dass man JEDEN Fruchtkörper vor der Verwendung als Speise nochmal genau anschaut. Das macht man ja spätestens beim Putzen, wenn es im Wald zu dunkel war.
      Wenn ein anderer putzt, dann muss der Sammler vorher die gesamte Ernte sortieren.

      Deine T. bufonium hatten ja zum Glück auch ihren typischen Geruch. Wer sowas dann dennoch verspeist, na ja :whistling:

      LG, Peter
    • Hallo Gernot,

      stimmt, hatte ich auch gesehen. In dem Alter ist aber eine Verwechselungsmöglichkeit schon durch umdrehen m.M.n. ausgeschlossen. Bei den ganz jungen Frks., die ich hatte, sah das ganz anders aus. Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich es geknippst und vielleicht auch ein Rätsel draus gemacht. Und dadurch, dass es noch sehr kleine Pilze waren und alles naß, hatte ich auch nicht sofort den widerlichen Geruch in der Nase, der bei großen Exemplaren eigentlich nicht zu überriechen ist.

      LG, Jens