Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 208.

  • Bots

    Krötenhocker - - Hilfe und Anregungen

    Beitrag

    Hi, natürlich spricht nichts gegen Automatisierung im Web/ Forum. Aber den Unsinn, den fremde Bots machen können, möchte ja auch keiner haben... LG, Jens

  • Bots

    Krötenhocker - - Hilfe und Anregungen

    Beitrag

    Hi Andreas, also wenn man sich schon Bot nennt... Dieser scheint ja jetzt einer zu sein, den ihr nutzt. LG, Jens

  • Bots

    Krötenhocker - - Hilfe und Anregungen

    Beitrag

    Hi, Bezüglich der sogar angekündigten Bots... Sollte ich mir auch einen proggen oder ist es schöner, mal wirklich hier reinzuschauen? Ist ja meine Entscheidung, fällt mir gerade auf... Es könnte ja auch meiner sein... LG, Jens

  • Hallo zusammen, natürlich nicht. Wenn man, egal was, messen kann, sollte man versuchen, die Stichprobe ab 5 (besser 6 und zunehmend) mit Konfidenzintervallen und so weiter zu beschreiben. Man muß allerdings immer schauen, welche Verteilungsannahme der Stichprobe am nächsten kommt. Aber wenn es die Normalverteilungsannahme ist, hat man eine gute Basis, eine Stichprobe mit viel Mehrwert zu besitzen So kann man ja auch weiterhin mal versuchen, bei Blätterpilzen die (durchlaufenden, oder eben die ni…

  • beträgt unter Normalverteilungsannahme (95%) etwa 3,5% und jetzt mal bei einem sehr häufig vorkommenden Sporenmittelwertwert von 8 µm etwa 0,28 µm. Das ist ein Wert, über den Messokularbenutzer gerne bei ihrer Schätzung "hinwegsehen" und der für einen Einzelmesswert etwa dem Fehler der mikroskopischen Auflösung entspricht. Diesem "Mehrwert" die Vermischung von Populationen zu opfern halte ich für sehr diskussionswürdig... LG, Jens Edit etwa eine eine Stunde später: Ich hatte ganz vergessen, dass…

  • Hallo Andreas, da da keine Datenbankfunktionen für statistische Tests vorgesehen sind, man sich vorher bei Google anmelden muß und einige Tests rekursiv funktionieren, ist deine Idee leider nicht geeignet. Da würde wohl nur PHP/Java auf einer Website funzen. Dann bliebe aber immer noch das Problem, wie die Stichproben ins Web gelangen, da abschreiben einfach erstens zu mühselig ist und zweitens zu fehleranfällig. Eher sehe ich Smaff mit der Möglichkeit, darin auch zu Messen, die Stichproben zu b…

  • Hallo zusammen, Da Christoph H.so gesehen mit dem Bezug des obigen Zitats auf genau einen Messwert bedingt recht hätte, wenn man nur das Einzelzitat berücksichtigt, hier ein weiteres Zitat aus einem Script der TUHH zur Fehlerrechnung. "....In wissenschaftlichen Experimenten ist die Angabe solcher Ungenauigkeiten besonders wichtig, um einzuschätzen, in welchem Wertebereich der wahre Wert mit welcher Wahrscheinlichkeit liegt, diesen Wert also „einzugrenzen“. Ohne eine solche Eingrenzung ist die An…

  • Hallo Christoph, Zitat von Christoph: „Ich werde jetzt keine inhaltliche Diskussion beginnen, wie viele Sporen vermessen werden sollten oder wie sinnvoll es ist, bei einer Messgröße mit Konfidenzintervallen zu arbeiten, bei anderen nicht (z. B. Fruchtkörpermaße, Zystidenmaße usw. “ Darum geht es aber hier, falls du es nicht bemerkt haben solltest... also um eine inhaltliche Diskussion. Die ganzen Unterstellungen solltest du dir einfach mal sparen Gruß Jens

  • Hallo zusammen, ich habe angefangen, ein möglichst kurze Zusammenfassung zum Messen hauptsächlich mit dem Mikroskop zu schreiben. Da ich dachte, ich schaue auch mal über den Windows Tellerrand hinaus, würde mich interessieren, wie Apple und Linux User vorgehen. Also welche Software ihr zum Messen benutzt, welche Statistik Programme Usus sind? LG, Jens

  • Hallo Wolfgang, Zitat von Wolfgang Prüfert: „Aber wer weiß - vielleicht lassen sich in ein paar Jahren heute noch kryptische Artenpaare nicht über den Sporenmittelwert, sondern über signifikant verschiedene Verteilungen trennen? Insofern darfst Du den Beschreibern neuer Arten durchaus zugestehen, mehr als 30 Sporen zu messen. Ein einziges derartiges Beispiel kenne ich aus dem Stand: Tulostoma winterhofii ist von Tulostoma fimbriatum durch eine signifikant höhere Varianz der Sporendurchmesser gek…

  • Hallo Wolfgang, Zitat von Wolfgang Prüfert: „nein, man kann damit Pilze bestimmen. Ist das nix? Das kann man aber mit Min/Max-Werten von Einzelwerten auch (fast so gut), daher ist der Unterschied m.E. nur graduell. “ Ja, man kann man damit Pilze bestimmen. Das kann man ja auch mit Min-Max.. Aber wissenschaftlich betrachtet ist genau bei solchen Daten ein Endpunkt erreicht. Ohne auf die Standardabweichung zurückrechnen zu können, kann man die Werte nicht mehr für weitere Tests benutzen. Auch kann…

  • Hallo Wolfgang, Zitat von Wolfgang Prüfert: „Sporenmittelwerte 7-8 x 5.6 - 6 my. “ Ja, mit den Eingangsinformationen in FNE2, 20 Messwerte und 95% Konfidenz wäre es jetzt ein leichtes, auf die Standardabweichung zurück zu rechnen. Damit wäre für weitere Tests aufgrund der Kenntnis der Varianz vieles weitere möglich. Jetzt muß ich durcheinander antworten. Zitat von Wolfgang Prüfert: „Oder ist es doch wieder dasselbe eine Stufe höher, nämlich Min/Max-Werte einer etwas schärfer definierten Messgröß…

  • Hallo Wolfgang, Zitat von Wolfgang Prüfert: „Meine Vorlesungen in Messwertstatistik sind zwar schon ein paar Jahrzehnte her, aber das habe ich deutlich anders in Erinnerung. “ meine auch... Aber durch Smaff und Diskussionen mit Christoph H. bin ich immer wieder voll im Thema. Zitat von Wolfgang Prüfert: „Wenn Außreißer-Tests "Probleme bekommen", heißt es, es sind keine Ausreißer und müssen mit berücksichtigt werden. Und die echte Verteilung ist dann schief mit zwei Maxima, und die Angabe eines M…

  • Hallo Wolfgang, Zitat von Wolfgang Prüfert: „Aber Min/Max-Werte sind deshalb noch nicht wertlos. Sie sind halt nur nicht vollständig. “ Wissenschaftlich betrachtet sind sie wertlos. Ich kann mit und durch sie nicht weiterrechnen. Sie sind enorm unvollständig und lassen nur ein Raten zu. Zitat von Wolfgang Prüfert: „Und Mittelwerte ohne Standardabweichung, wie es die von Dir so hoch gelobten Skandinavier oft praktizieren “ Hast du da mal ein Beispiel. In FN oder FNE machen sie das ja nicht. Übrig…

  • Hallo Wolfgang, Zitat von Wolfgang Prüfert: „in einem Punkt gebe ich Dir Recht: Bei der Ermittlung eines Mittelwertes gilt für die Größe der Stichprobe zwar grundsätzlich "viel hilft viel “ Hab ich zwar meines Wissens nicht geschrieben, aber meine Zustimmung, allerdings auch nur für den Mittelwert. Aber man sollte ja auch ein gesundes Maß zwischen Arbeitsaufwand und Verbesserung der Aussagekraft des Ergebnisses haben und da ist nach bei 30-40 Messwerten i.d.R. nicht mehr viel Veränderung zu erwa…

  • Hallo Wolfgang, dein ganzer erster Abschnitt gilt ja nur für jeweils eine Einzelmessung. Zum absolutem Fehler schreibe ich gleich nebenan was. Ich würde das eher maximaler Fehler der Einzelmessung nennen. Zitat von Wolfgang Prüfert: „Auf diese Weise ist gerade nicht die gesamte mykologische Weltliteratur "WERTLOS!" geworden “ Darin geht es ja zum Glück auch nicht nur um Größenangaben.... Uns wird aber ja aus dem hohen Norden oft genug gezeigt, dass es auch anders geht. Und ich lese immer wieder,…

  • Hallo Ingo, H. elastica s.l. ist mein Tipp. Da ich genau diese auch in allen Formen dieses Jahr hier hatte bleibt es ohne Uschis Mikrodetails wohl erstmal dabei. Bei uns gab es die über Monate zu finden. LG, Jens

  • Hallo nochmal, Antwort: Jede Analyse von Messwerten setzt eine Annahme einer Verteilung der Messdaten voraus. Misst man z.B. bei Sporen ganz ganz viele, erkennt man irgendwann häufig eine Mehrgipfeligkeit oder zumindest eine Überbewertung einer Schiefe und damit kann man keine mögliche simplifizierte Verteilungsfunktion mehr als Grundlage annehmen. Es geht aber nicht darum, eine einzelne Sporenpopulation völlig exakt abzubilden, sondern darum, sie möglichst genau in ihren physikalischen Werten z…

  • Hallo zusammen, "Die Angabe des Messwertes einer physikalischen Größe ist ohne Angabe der zugehörigen Unsicherheit wissenschaftlich wertlos. Die Unsicherheit beschreibt dabei die Qualität der Information, die im Messergebnis enthalten ist." zitiert aus Regeln Datenanalyse Uni Darmstadt (PDF direkt Seite 3) WERTLOS! Damit nicht immer nur ich das andeute... LG, Jens

  • Hallo zusammen, ich werde mich selbstverständlich ab jetzt aus eurem Projekt heraushalten. Sorry, dass ich mich überhaupt eingemischt habe! Viel Erfolg, Jens