Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 24.

  • Hi, na ja, wenn man den Pilz in der Hand hätte wärs einfacher und ja es gibt wesentlich mehr Arten bei den Dermocyben, als uns Herr Gerhardt vorgaukelt. Im Zweifel immer mit der FN schlüsseln/vergleichen, ob alle Merkmale passen... l.g. Stefan

  • Zitat von Krötenhocker: „ Wenn du etwas zu den Kritikpunkten zu sagen hast, bitte gerne. Der Rest spielt hier keine Rolle und es bleibt dir frei, zu deinen Themen einen eigenen Thread aufzumachen. Der letzte Satz gilt natürlich analog für P.P. VG, Jens “ Hallo Jens, nein ich finde schon, dass Peter hier vollkommen Recht hat. Ich frage mich gerade wirklich, was du hiermit bezwecken willst. Warum suchst du gerade bei diesem Artikel Haare in der Suppe, die sehr wahrscheinlich gar nicht da sind? Der…

  • Hi, nun zu meiner dritten Kollektion, die ich als T. stans mit nur leicht gerippten Hutrand ansehen würde, insbesondere aufgrund der deutlichen Schleimigkeit/Klebrigkeit des Hutes. Gefunden am 7.10.17 in meinem Sandkasten, dem Dresdner Heller; Wegrand an einer Stelle, wo noch nie ein brauner Ritterling wuchs; bei Jungkiefern, Birken und junge Eichen. Espen waren keine sichtbar am Standort. Dennoch mag ich die nicht zu 100% ausschließen. Hutoberfläche nach Entnahme feucht, sehr klebrig und schlei…

  • Hi, T. ustaloides ist das sicher nicht. Das ist eine kalkliebende Art, die zudem noch extrem bitter wäre. Ich hatte die letztes Jahr im Stadtpark von Plauen. Der Fund oben war für T. ustaloides nicht bitter genug. Keine Espen beim Fundort übrigens. Hutdurchmesser vom größten Fruchtkörper der Kollektion betrug wirklich ca.10 cm. Ich hätte die übrigens auch als T. albobrunneum=T. pini eingestuft, wenn nicht die deutlich klebrige Huthaut gewesen wäre. l.g. Stefan P.S. Die nächsten Kollektionen folg…

  • Hallo, kommen wir mal zu meiner zweiten Kollektion, für mich schwer einzuschätzen, insbesondere aufgrund der Schleimigkeit des Hutes. Vergeben wir hier mal den Namen "untypische T. stans" Gefunden am 7.10.17 in meinem Sandkasten, dem Dresdner Heller; direkt an meiner Tricholoma focale-Stelle aber 50 m vom Fundort von "Kollektion 20" weg; magerer Sandboden; Jungkiefern, Birken und junge Eichen Hutoberfläche nach Entnahme feucht, klebrig; nach 3-4 h komplett abetrocknet; der umliegende Sandboden w…

  • Hi, so, die Links zu den Kollektionen habe ich im Startbeitrag aktualisiert und auch die Anzahl der Rauten # in den Titeln der Threads vereinheitlicht. In den nächsten Tagen werde ich endlich die Zeit finden meine restlichen Kollektionen einzustellen. Meine sonstigen Aufgaben gehen langsam dem Ende zu, bzw. können etwas warten. l.g. Stefan

  • Hi, ich bin schon noch da; leider gerade absolut durch die FA-arbeit und sonstigen Dingen gerade mehr als ausgelastet. Ich komme einfach nicht dazu, meine Ritterlingskollektionen hier noch einzustellen und mit euch zu diskutieren. Nur noch 1-2 Sachen zur ITS für dich zum Verständnis Jens. Die ITS ist ein Teil der Ribosomalen DNA, die teilweise hochkonserviert ist; d.h. wenigen Mutationen im Laufe der Evolution ausgestzt war, aber sich trotzdem genug unterscheidet, um viele Arten sicher zu unters…

  • Hallo, kommen wir mal zu meiner ersten Kollektion, für mich eine ganz typische Tricholoma albubrunneum Koll1.= "Tricholoma pini". Gefunden am 7.10.17 in meinem Sandkasten, dem Dresdner Heller; direkt an meiner Tricholoma focale-Stelle; magerer Sandboden; nur Jungkiefern Hutoberfläche nach Entnahme trocken; der umliegende Sandboden war zum Fundzeitpunkt nass Geruch: leicht mehlig unverletzt; keine Verstärkung des Geruches nach Verletzung Geschmack: ranzig mehlig und deutlich bitter; die Bitterkei…

  • Hallo ihr lieben, das ist ein Problem. Die Guajak-Rekation beruht auf Sauerstoff. Wenn diese innerhalb einer kurzen Zeitspanne auftritt, sagen wir mal maximal 5 Minuten, dann gilt die als positiv. Wenn die Blaufärbung nach noch längerer Zeit eintritt, kann das vernachlässigt werden, denn Guajak reagiert auch mit Luftsauerstoff. 4 Kollektionen habe ich inzwischen, ich würde die, sofern jetzt zur BMG-Tagung abends noch ein paar ruhige Minuten sein sollten, die hier nach und nach Vorstellen. Ansons…

  • Hallo liebe potentiellen Mitstreiter, ich habe in meinem ersten Beitrag in dem Thread eine Excel-Tabelle für die Dokumentation der Funde eingefügt. Falls ihr einen Fund aus den erwähnten Artenkreisen findet, dann stellt die bitte hier im Forum vor, so dass wir den Fund dann auch besprechen können. Dann erfolgreiche Suche uns Allen Stefan

  • Hallo Gerhard, danke für deine Antwort und Hilfsbereitschaft. Wir wollen uns (erstmal) auf folgende Sektionen/Arten beschränken: T. albobrunneum T. pessundatum T. populinum und etvl. noch T. stans (benamst nach den Artkonzepten der FNE 4) Wie bereits gesagt, wir vermuten, dass es sich bei einigen der genannten Arten um Sammelarten handelt.T. stans würde ich persönlich deswegen mit rein nehmen, weil ich da im Extremfal noch keine 100%ige Trennung von T. pessundatum sehe. l.g. Stefan

  • Zitat von Krötenhocker: „Hallo zusammen, Zitat von Climbingfreak: „Was verstehst du unter "Citizen Science" genau? Wären da nicht die von dir erwähnten Hobby-Mykologen nicht auch mit gemeint? “ Nein. Bei diesen Projekten soll der interessierte Bürger mitmachen. Zitat von Climbingfreak: „Dann würde ich gerne mal wissen, was für dich einen guten Hobby-Mykologen ausmacht? Ist es jemand mit einer breiten Artenkenntnis oder aber (Gattungs)Spezialisten? Ich sehe das relativ entspannt. Unterschätze mal…

  • Hallo ihr lieben, was ich mich gerade frage: Warum kann nicht einfach Mykis für die Kartierung genommen werden? Frank könnte 1-2 zusätzliche Parameter hinsichtlich der Exsiccate dort einarbeiten und dann wäre die Sache gegessen. Leider werde ich und wohl auch die Sächsischen Mykologen zumindest dieses Jahr nicht an dem Projekt beteiligen, weil wir gerade alle Hände voll mit der Kartierung Sachsens zu tun haben. Nächstes Jahr soll der erste Band der sächsichen Pilzflora rauskommen und wir haben l…

  • Hi, ich verstehe einerseits deine Bedenken sehr gut. Ich hatte die auch mal in einem Thread drüben im EU-Forum schon kundgetan. Trotzdem hier 1-2 Bemerkungen dazu. Was verstehst du unter "Citizen Science" genau? Wären da nicht die von dir erwähnten Hobby-Mykologen nicht auch mit gemeint? Dann würde ich gerne mal wissen, was für dich einen guten Hobby-Mykologen ausmacht? Ist es jemand mit einer breiten Artenkenntnis oder aber (Gattungs)Spezialisten? Ich sehe das relativ entspannt. Unterschätze ma…

  • Hallo Kai, ich freue mich sehr, dass du dich hier meldest. Deine Mailadresse habe ich bekommen und auch inzwischen geantwortet. Würdest du denn bei dem Projekt auch mitmachen? Das wäre wirklich großartig. Darf ich deine Mailadresse Pablo und Ingo weitergeben? Hallo Saeide, danke für den Hinweis. Den erwähnten Artikel haben wir schon. l.g. Stefan

  • Hallo, vielen Dank für die kritische Rückmeldung Andreas. Wir sind noch in der Planungsphase. Natürlich soll das ganze nicht "nur" auf die Sequenzierung beschränkt bleiben. Wie Pablo schon schrieb, wollen wir auch makros- und mikroskopische Unterschiede zwischen den Kollektionen herausarbeiten. Die Sequenzierung soll dann nur noch die Annahme über die unterschiedlichen Arten bestätigen. Es ist auf jeden Fall auch ein Artikel in der ZMykol mit den Ergebnissen geplant. l.g. Stefan edit: @Rainer: I…

  • Hallo Helmut, obwohl der Thread ein bisschen sehr alt ist, möchte ich gern noch 1-2 Sätze zu dieser Anfrage sagen. Ich beschäftige mich auch seit einem knappen Jahr ursprünglich mehr oder minder unfreiwillig auch mit Phytos; inzwischen schon mit richtig Elan. Ich stimme mit Peter überein, dass du definitiv einen Rostpilz gefunden hast; ob das nun eine Melampsora ist oder nicht, lasse ich dahingestellt. Jule hat uns während ihres Workshops zur DGfM-Tagung den guten Rat geben. Lasst Weidenroste un…

  • Hallo Andreas, besten Dank für deine Tipps. Mit Kai wollte ich sowieso Kontakt aufnehmen (zumindest über Meike). Ich kenne ihn ja von dem Phyto-Fachberaterkurs und von der DGfM-Tagung. Dort hab ich auch mit ihm gesprochen. Er plant kein Projekt diesbezüglich. Aber vielleicht hat er Interesse bei unserer Projektidee mitzuarbeiten. Prof. Kost ist natürlich eine gute Idee. Ich werde mich gerne bei ihm melden. Was ich aber zu unserer Projektidee sagen wollte, dass wir uns eigentlich den mediteranen …

  • Hallo liebe Tricholoma-Interessierte, durch die beiden tollen Tintlingsbeiträge von Ingo Kindermann (jeweils Heft 4 von 2014 und 2016) habe ich mich für die braunen Ritterlinge begeistert und auch angefangen mich damit näher zu beschäftigen. "Leider" ist es immer eine Frage der Zeit, bis man Fruchtkörper findet, die nicht so recht in die Gattungsmonographien (auch in die neuen) passen. Ingo hat in seinen Artikeln auch mehrfach erwähnt, dass er bei bei einigen Arten von Sammelarten ausgeht. Wir s…

  • Hallo Jens, soweit ich das vermeiden kann, verzichte ich auf Ironie und Sarkasmus; erst recht hier im DGfM-Forum. Im EU-Pilzforum ist das was anderes und ich habe dann schon "meine" Smiley-Kombis, so dass die anderen das auch erkennen, wenn ich was ironisch meine. So ein "teuflisches Grinsen- Smiley fehlt noch in der Liste, merke ich gerade. Ich habe meinen obigen Beitrag also ernst gemeit und ich mache dir deine Lizenz (noch) nicht streitig. l.g. Stefan