Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 275.

  • Hallo Stefan, Zitat von Stefan82: „@Andreas: es ehrt dich, dass du deine Prüflinge vollumfänglich in deinen Kursen auf die Prüfung vorbreiten willst, aber das ist mit einem Wochenkurs wird aus meiner Sicht nicht zu berwerkstelligen sein; in keinem Fall. Vielmehr sollten die Prüflinge 90% des nötigen Wissens schon vor der Anmeldung in deinem Kurs haben und sollten dann nur noch "den letzten Schliff" in den Kursen erhalten. “ ach, wie gut, dass Du das erwähnst - wahrscheinlich hätte sonst jeder ge…

  • Hallo, kann ich zu 100% unterschreiben und hätte es gerne genau so wie Peter auch schreiben wollen - er ist einfach besser im formulieren ... LG, Andreas

  • Hallo Christoph, och, ich glaube sooooo konträr sind wir gar nicht in unseren Ansichten. Dass es so wie es jetzt momentan ist und so wie sich das Pflichtenheft für den Prüfungsanwärter, das Stefan vorgestellt hat, liest, nicht geht (zumindest in einigen Punkten), sind wir uns glaube ich einig. Das alles zu schnell ging damals, da bin ich voll bei Dir. Dies war bestimmten Wünschen/Vorgaben geschuldet, auf die ich nicht näher eingehen will. Auch dass man nicht drei Jahre ohne Prüfungsrichtlinie bl…

  • Hallo Christoph, natürlich hast Du völlig recht, dass ich das mitverursacht habe. Ich habe aber eigentlich nicht zum Ausdruck gebracht, dass ich das prinzipiell schlecht finde, dass sich die DGfM aus der Ausbildung herausnimmt und stehe da auch weiterhin dahinter. Meine Kritik besteht darin, dass man sich herausnimmt ohne einen entsprechenden Leitfaden oder eine entsprechende Richtlinie vorzulegen. Oder wenigstens die Prüfungsanforderungen umreißt. Ich halte es für logisch, dass wer eine Prüfung…

  • Hallo Craterelle, nein, dazu würde ich überhaupt nicht raten! Auch bisher haben wir Ausbildung und Prüfung ganz gut über die Bühne gebracht, das wird auch dieses Jahr so sein, bin ich fest von überzeugt. Dennoch muss es endlich ein vernünftiges Skript geben, wonach sich sowohl die Autodidakten als auch die Kursanbieter ausbildungsmäßig richten.können. beste Grüße, Andreas

  • Hallo Stefan, hallo FA PSV, Zitat von Stefan82: „Zum Thema Krankenhaus-Diagnostik: Es reicht die ggf. die Bestimmung/Einschätzung von Putzresten. Thema Botanik: Ich schrieb oben ja nicht umsonst von Baumgattungen, die der Prüfling erkennen und ggf. auch Merkmale beschreiben muss. Klar muss ich "nur" Weiden als Weiden erkennen, Pappeln als Pappel (P. tremula hingegen kann und sollte erkannt/gewusst werden) und Linde als Linde bestimmen können. Die Bestimmung von Arten und Hybriden stellt teilweis…

  • Hallo, das schweift jetzt zwar vom eigentlichen Thema etwas ab, aber ich verstehe nicht, wieso man sich Facebook nicht verweigern können sollte. Ich kann es jedenfalls prima und komme wunderbar damit zurecht. Und das "liken" und "disliken" ist in meinen Augen der allergrößte Blödsinn den sich die Menschheit je ausgedacht hat. Geht's denn noch? Als ob man nicht Kritik oder Wertschätzung verbal ausdrücken könnte! Ist die Mehrheit inzwischen so bequem geworden, dass Knöpfchendrücken grad noch geht,…

  • Hallo Christoph, Zitat von Christoph: „Zitat von Andreas: „Christoph, du reitest immer und immer wieder auf dieser Artenzahl rum. Das macht überhaupt keinen Sinn, dir darauf zu antworten, weil unter "kennen", "zweifelsfrei bestimmen" jeder was anderes versteht. Du müsstest erst mal definieren, was für dich "eine Art kennen" bedeutet. Wann ist denn für Dich eine Bestimmung zweifelsfrei? [...] Das macht meiner Meinung nach keinen Sinn, über Artenzahlen zu diskutieren, wenn noch nicht mal klar ist,…

  • Hallo, Zitat von Peter: „[...] Kontroll- und Regulierungswahn. Das scheint mir gegenwärtig der Haupttenor des PSV-Wesens der DGfM. Alles was ich aus der Feder der PSV-Verantwortlichen in der ZfM erlese ist auf eine Kurzformel gebracht: "Belästigt mich nicht". [...] “ da stimme ich voll und ganz zu, so kommt das auch bei nicht wenigen Mitgliedern an, zumindest wird mir das immer wieder in den Kursen so erzählt. Und ich selbst habe persönlich ebenfalls genau diesen Eindruck. Zitat von Peter: „Wenn…

  • Hallo Christoph, Du hast das sehr genau erfasst, ja. Aber davon reden ja eigentlich alle bei der DGfM damit Behafteten seit Anbeginn, dass wir genau das mit der Prüferordnung erreichen möchten. Viele Prüfer in der Fläche, möglichst in jedem großen Pilzverein einen. Damit angehende PSV nicht jahrelang auf einen Prüfungsplatz warten müssen, damit man nicht quer durch die Republik kutschieren muss, insbesondere dann wenn es nur um die Prüfung geht. Für einen Wochenkurs mag sich das schon eher lohne…

  • Hallo Harald (und auch alle anderen potentiellen Prüfer-in-spe) Zitat von zuehli: „[...] Wenn ich Prüfer werden will muss ich vorher dreimal an Prüfungen als Beisitzer teilgenommen haben. Wo soll ich denn da bitte hinfahren, die Prüfungsorte sind alle ziemlich weit weg von Mittelhessen? Davon abgesehen hat mich die letzten Jahre auch noch nie jemand gefragt, ob ich als Beisitzer fungiere - wer auch? [...] “ Zumindest die Prüfungstermine von Björn, Lothar und mir sind im Internet zu finden - waru…

  • Hallo, zum Punkt 4 der Prüferordnung "Prüfer auf Probe" kann ich sagen, dass ich da sicherlich die treibende Kraft hinter diesem Punkt war. Die Frage war und ist, wie man beurteilen kann, dass ein zukünftiger Prüfer die nötige fachliche Kompetenz hat. Wie prüft man das und wer prüft das? Ein Prüfer muss genügend Artenkenntnis haben, um zweifelsfrei ein Urteil über die Richtigkeit oder Falschheit einer Bestimmung bei einer Prüfung fällen zu können. Wie soll dies objektiv geprüft werden? Mir ist d…

  • Hallo, Zitat von Wolfgang Prüfert: „Hallo Craterelle, [...] Zu Beginn war ja z.B. Andreas in den FA berufen worden, weil er einfach ein wichtiger Know-How-Träger war und ist, und dem Präsidium das wichtiger war als mögliche Asymmetrien gegenüber den anderen Prüfern oder irgendwelche Rollenkonflikte. [...] “ nur kurz zur Erläuterung: Ich hatte damals unter uns vier Prüfern rumgefragt, wer Interesse an einer Beteiligung im FA hätte, und da sich keiner darum gerissen hat, waren alle dafür, dass ich…

  • Hallo Stephan, ich kann deine Verunsicherung verstehen. Genau aus diesen Gründen liegen wir Ausbilder/Prüfer ja auch in Diskussion mit dem FA PSV, der ja nun die Fragen für die Prüfung generiert. Da wir die Fragen selbst ja auch nicht umfänglich kennen (die basis stammt zwar aus unseren eigenen prüfungen, aber es kommen auch neue Fragen hinzu), und als Prüfer die Fragen erst direkt bei der Prüfung öffnen dürfen, ist es derzeit etwas schwierig, die Ausbildungskurse entsprechend zu gestalten und a…

  • Hallo Andreas, Zitat von AK_CCM: „Hallo Andreas, müssen PSV-Prüflinge wirklich Arten anhand von Fruchtkörperfragmenten erkennen oder habe ich das falsch verstanden? Falls das zutreffen sollte: Würde es nicht schon genügen, diese auszusortieren, selbst wenn es ein Speisepilz ist? Gruß, Andreas “ das ist die Frage - es ist ja nicht geregelt. Wie weit geht genaue Kenntnis? Außerdem: Wenn ich Bruchstücke eines Grünen Knollenblätterpilzes nicht als solche erkenne, dann kann ich auch nicht - wie gefor…

  • Hallo Christoph, ich bin mit Dir einig, dass die momentane Prüfungsordnung nicht optimal ist. Ich bin aber nicht mit Dir eins, dass es reicht "gängige Speise- und Giftpilze" zu schreiben. Nicht wegen den Prüfern, sondern wegen den angehenden Prüflingen, die sich vorbereiten wollen und wissen wollen, was sie können sollen. "Gängig" ist im bayerischen Wald etwas anderes als in Flensburg und schon sind wir wieder beim Problem des "den kann ich nicht kennen, den gibt's bei uns nicht". Oder Du defini…

  • Hallo Craterelle, das Problem der (scheinbaren) Befangenheit taucht immer wieder in verschiedenen Bereichen im Vereinswesen auf. In einem personenmäßig überschaubaren Bereich wie der Mykologie lässt sich das einfach nicht vermeiden. Ob das nun in diesem Fall ist, oder wenn sich bezahlte Aufträge mit ehrenamtlicher Tätigkeit überschneiden - es lässt sich nicht immer strikt trennen. Wichtig ist die Transparenz dabei, die offene Kommunikation. Dass eben nicht gemauschelt wird und dass man das auch …

  • Lieber Christoph, also ich komm jetzt schon gleich wieder mit einer Unterstellung. Nämlich der, dass Du schon recht genau weißt, auf was die Formulierung "alle tödlich giftigen Arten und ein guter Gattungs-/Artenüberblick (ca. 200 Arten)" meint. Und die Formulierung "ein guter Gattungsüberblick" beinhaltet eigentlich schon genau, dass "Fachidioten" damit keine Chance haben. Das Problem, das wichtige Pilze - ob essbar oder giftig - halt nicht immer und überall prüfbar sind in der praktischen prüf…

  • Hallo Stefan, Zitat von Climbingfreak: „Hallo Andreas, es gilt, was ich gesagt habe. Veronika hat ihren Antrag für Prüfer auf Probe noch nicht gestellt und ist es demzufolge auch noch nicht. Das ist nicht skurril, das ist ein Fakt. [...] Stefan “ da hast Du mich misverstanden: Ich finde skurril, dass Du als Mitglied eines personell sehr überschaubaren Fachausschusses nicht weißt, wer sich als Prüfer auf Probe beworben hat, ob wohl diesem Fachausschuss die Prüfung dieser Personen obliegt. Skurril…

  • Hallo, Zitat von Climbingfreak: „[...] 2. gibt es derzeit zudem 4 Prüfer auf Probe; Tendenz steigend [...] .so weit ich weiß, ist Veronika noch kein Prüfer auf Probe. Zu den anderen kenne ich leider auch nur 1-2 und ich bin mir nicht sicher, ob ich das aus Datenschutzgründen überhaupt sagen dürfte “ oha, also noch nicht mal ein Mitglied des FA PSV weiß, wer Prüfer auf Probe ist und ob ein anderes Mitglied des FA PSV Prüfer auf Probe ist oder werden möchte?! Also das Gremium, das die Prüfer auf P…