Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 63.

  • Hallo Rika, manchmal schon, aber wenn man weiß, dass nur die Suilellus-Arten die positive Jod-Reaktion aufweisen (Gattungsmerkmal), dann aber schon wieder nicht mehr. Die Aufspaltung der ehemaligen Gattung Boletus macht dann auffgrund der Merkmale in jedem Fall Sinn. l.g. Stefan

  • mendax steht bei Suillellus und müsste demzufolge eine Jod-Reaktion haben l.g. Stefan

  • Hallo, also mir wurde gesagt, dass ich die Namen der Leute und die vorgelegten Pilze schon dokumentieren sollte, falls sich dann die Leute doch mit einem grünen Knolli vergiften, den ich nicht gesehen habe, bin ich mit der Dokumentation "aus dem Schneider". Also von der Warte her ist die Dokumentation schon wichtig. Gutes altes Prinzip der Deutschen Verwaltung: "Wer schreibt, der bleibt." Dann gibts ja noch einen 2. Aspekt, der brücksichtigt werden sollte. Ich kann so den Jahresabschlussbericht …

  • Hi, bin auch beim Flocki. Trotz allem bin ich der Meinung, dass wir nicht jeden Mist mitmachen müssen. Ich halte mich bei den aktuellen Artnamen an Mykis, wo der Flocki zuim Glück Neoboleus erythropus heißt. Das ist für mich als Kartierer erstmal die ausschlaggebende Instanz. Was derzeit Vizzini et al. so betreiben geht mir langsam gegen die Hutschnur. Christoph hatte ja unlängst das Chaos bei den Gyroporussen so schön auseinander genommen. *verständnislos kopfschüttel* l.g. Stefan

  • Hallo, von meiner Seite auch noch was dazu. Es gibt inzwischen schon mit Trüffelmycel "infizierte" Bäume zu kaufen. Erste "Trüffelplantagen" soll es bereits schon geben. Ich habe unlängst eine interessante Doku gesehen, wo ein Winzer in BW neben Wein auch schon erste selbst gezüchtete Trüffel an umliegende Restaurants verkauft. l.g. Stefan

  • Hallo Christoph, erstmal danke für deine ausführliche Antwort. Nur noch 1-2 Gedanken dazu meinerseits. Also wenn ich an meine damalige Anfangszeit zurückdenke, hätte ich niemals freiwilllig einen Gesetzestext gelesen, weil einfach zu trocken und unverständlich. Hätte ich nicht im Laufe meiner beruflichen Ausbildung einen juristischen Schwerpunkt gehabt, wäre das immer noch so. Zumindest würde ich gerne anregen wollen, dass in den Kursskripten die Naturschutz Gesetzesgrundlagen genannt werden, so…

  • Zitat von Christoph: „Servus Andreas, aber gerne doch: für den Pilzberater der BMG: pilze-bayern.de/images/Pilzberatung/AuPO_PB-1.pdf für den Pilzsachverständigen der BMG: pilze-bayern.de/images/Pilzberatung/AuPO_PSV.pdf Die Ausbildungsordnung für den Pilzsachverständigen ist noch sehr offen formuliert und bezieht sich (noch) auf die nicht näher benannten Kursinhalte der drei Module als Prüfungswissen. Hier haben wir noch Nachholbedarf. Eine Konkretisierung habe ich aber im BMG-Forum publiziert:…

  • Zitat von zuehli: „Zitat von Stefan82: „Was ich mir aber vorstellen kann, dass du vielleicht vor 6 Jahren eine Weiterbildung besucht hast, bzw. den Nachweis einer Weiterbildung von vor 6 Jahren ihr eingereicht hast, so dass sie ab diesem Jahr dann für 5 Jahre deinen Ausweis verlängert hat. Zumindest wäre dies eine logische Konsequenz “ Wenn das so wäre, dass der Zeitraum ab der Fortbildung gilt, hilf mir bitte auf die Sprünge. Wo steht das geschrieben, ich kanns nicht finden. Grüße Harald PS. ic…

  • Zitat von AK_CCM: „Hallo Stefan, Zitat von Stefan82: „Meine Antwort für die Kiefern-Frage war nur eine Beispielantwort. Es können auch noch weitere Antworten richtig sein. Nochmal: Ich verstehe immer noch nicht so wirklich, warum alle den Anspruch haben solche Fragen 100%ig korrekt lösen zu wollen. Zum Bestehen der theorethischen Prüfung reichen 75% der Gesamtpunktzahl; das wars. Wenn jemand alle Fragen richtig hat, dann ist das zwar für den Prüfling schön; hilft ihm aber in der praktischen Prüf…

  • Zitat von Andreas: „Zur Kiefern-Frage nochmal: Die Frage "Unterschied zwischen Kiefer und Fichte" finde ich viel klarer und kann mir etwas darunter vorstellen was man sinnvoll antworten könnte. "Merkmale der Gattung Kiefer" ist für mich dagegen weiterhin ziemlich schwammig. Da könnte man z.B. auch darauf antworten "bildet Zapfen" oder "bildet Wurzeln" und ich müsste es gelten lassen ... “ Ob du "bildet Wurzeln" oder "bildet Zapfen" gelten lassen willst, ist dein Ermessensspielraum als Prüfer. Ic…

  • Zitat von zuehli: „Zitat von Stefan82: „Zu deiner Frage mit den Kiefern: Wie wäre es mit: .... 3. getrennt eingeschlechtliche Pflanze “ Das ist nicht euer Ernst, ich muss als PSV wissen, dass eine Kiefer eine getrennt eingeschlechtliche Pflanze ist??Ich habe ehrlich gesagt, diesen Begriff noch nie gehört und im Wald nutzt mir das auch nichts, wenn ich eine Kiefer vor mir stehen habe. Muss ich jetzt meinen PSV-Ausweis abgeben (der übrigens gerade aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen für 4 Jahr…

  • Hallo Andreas, die Frage zielte ja auch urprünglich nach meinem Verständnis darauf ab bestimmungsrelevante Merkmale für die gesamte Gattung Pinus abzufragen. Riein theoretisch könnte auch eine Frage kommen (die aber nicht kommt), was ist der Unterschied zwischen einer Fichte und einer Kiefer? Nennen Sie 3 bestimmungsrelevante Merkmale. Da wären Unterschiede auf Gattungsebene zu nennen; zumindest nach meinem Verständnis nach. l.g. Stefan

  • Zitat von craterelle: „ Und es schadet wahrscheinlich auch nie, die Hauptstädte afrikanischer Staaten zu lernen. Beste Grüße, Craterelle “ Ich finde, jetzt übertreibst du aber schon. Es tut mir leid, dass mir an bestimmten Dingen die Hände gebunden sind. Ich habe dir deine Fragen alle so gut es ging beantwortet. Zum Thema humanpathogene und phtopathogene Pilze. Es reicht zu wissen, was man darunter versteht und noch 1-2 Beispiele zu kennen. Die Beispiele können Großpilze sein (ja da gibt es Beis…

  • Hallo Andreas, nein im stillen Kämmerlein wird das nicht entstehen; im Gegenteil. Den vorläufigen Text für die Vergiftungen hat der FA Tox schon; z.B. Da ich "nur" die Gitpilze und die Vergiftungen bearbeite, ist mein Aufgabenbereich zum Glück übersichtlich. Dann noch ne Sache: wir machen die FA-Arbeit alle ehrenamtlich neben anderen ehrenamtlichen Aufgaben, Job/Jobsuche und sonstiges Privatleben, so dass du mir glauben kannst, dass wir in diesem Jahr zu nichts mehr groß kommen werden. Ich werde…

  • Hallo ihr lieben, ich muss zunächst erstmal sagen, dass ich selbst zwischen Baum und Borke sitze. Es fällt mir echt schwer mich zu entscheiden, was und wieviel öffentlich ich sagen darf, so dass ich immer auf die Sicherheitsvariante gehe und lieber weniger sage. Um es konkret zu machen und noch konkreter kann ich an der Stelle nicht werden. Eine Frage in der Prüfung könnte z.B. lauten "Nennen Sie drei bestimmungsrelevante Merkmale für die Baumgattung xy." Ich gebe auch offen und ehrlich zu, dass…

  • Hi, nur noch mal von meiner Seite aus kurz was dazu. @Andreas: es ehrt dich, dass du deine Prüflinge vollumfänglich in deinen Kursen auf die Prüfung vorbreiten willst, aber das ist mit einem Wochenkurs wird aus meiner Sicht nicht zu berwerkstelligen sein; in keinem Fall. Vielmehr sollten die Prüflinge 90% des nötigen Wissens schon vor der Anmeldung in deinem Kurs haben und sollten dann nur noch "den letzten Schliff" in den Kursen erhalten. Denke bitte auch daran, was wir zum Prüfertreffen beschl…

  • Hallo, ich werde mich bis zum 2. Mai ab jetzt hier aus den Diskussionen rausnehmen, denn ich bin gerade mit dem Sachsenatlas und anderen Dingen sehr eingespannt. Deswegen antworte ich kurz. @Christoph: Leider war ich nur zur letzten BMG-Tagung dabei, diese war aber für eine Fortbildung vom vermittelten Wissen und Niveau her mehr als ausreichend. Zum Thema Toxikologie: Wir haben auf der DGfM-Seite eine schöne Zusammenstellung der aktuellen Vergiftungssymptome, weiterhin gibts noch den neuen Flamm…

  • Hallo Wolfgang, hast Mail. Zu den anderen Sachen äußere ich mich morgen. Es war ein langer Tag... l.g. Stefan

  • Hallo, nur noch von meiner Seite was dazu. Die Prüfungen (auf Probe) werden und müssen im Kalender eingetragen werden, es geht nur um die explizite Nennung der Prüfer auf Probe auf der gezugehören Website mit den bereits anerkannten Prüfern. Die Terminvermittlung kann und sollte vom Präsidium, bzw. von/vom PSV-Beauftragte(n) erfolgen. Es geht hier hauptsächlich um den Datenschutz, wenn eine öffentliche Nennung von PrüferIn auf Probe xy ausdrücklich auf der Website zugestimmt wird, dann erfolgt d…

  • Hi, nur kurz mal was von meiner Seite dazu. 1. Rechtliches; passt soweit. Die Ausnahmen (Sammelerlaubnis für Pilze zum Eigenbedarf/ geringe Mengen) ist in §2 BArtSchV geregelt, das sollte man schon wissen. Bei den streng geschützten Arten reicht ein Überblick für die wichtigsten Gattungen und Arten, wie z.B. Albatrellus oder Hygrocybe usw. Es schadet keinesfalls sich vorher mit den Gesetzlichkeiten im allgemeinen vertraut zu machen. 2. Botanik: Ja die wichtigsten mykorrhizafähige Bäume/ bzw. der…