Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 85.

  • Zitat von Stefan82: „2 Leute sind einfach zeitlich sehr eingespannt und Veronika ist einfach kein Fan von Internetforen. “ Tja, hm, so kann man sich natürlich auch aus der Affäre ziehen... Was solls, es werden hoffentlich bessere Zeiten auf uns zukommen (?) Grüße Harald

  • Zitat von Stefan82: „Außer mir schaut hier vom FA keiner rein. “ Höchst bedauerlich, allemal. Diejenigen, die die Diskussion eigentlich betrifft, ducken sich weg. Ist das Feigheit vor dem Feind, Unvermögen, einfach nur Arroganz, oder wie soll man es sonst nennen? Dafür hältst Du, Stefan, deinen breiten Rücken hin um die Prügel einzustecken. Von mir dafür nochmal den allerhöchsten Respekt, ich kann mir vorstellen, dass das nicht unbedingt immer Spaß macht... Beste Grüße Harald

  • Zitat von psv-nufringen: „Auf den neuen Leitfaden bin ich jedenfalls sehr neugierig. “ Das sind wir sicherlich alle...

  • Zitat von Ingo: „Eine dieser anderen Möglichkeiten bestünde zum Beispiel darin, dass unsere Pilzsachverständigen Pilzkurse durchführen. Also nicht nur Lehrwanderungen, sondern direkt auch die Vermittlung von theoretischen Grundkenntnissen anbieten. “ Schön und gut, ein hehres Ziel. Aber das muss man schon dem einzelnen PSV überlassen, ob er Exkursionen und Kurse anbieten will. Zwingen können wird man da keinen. Davon abgesehen beinhaltet eine Lehrwanderung aber nach meinem Verständnis auch eine …

  • Zitat von G_Woelfel: „und habe versucht durch Lehrwanderungen, Vorträge usw. Menschen für Pilze zu begeistern. Der Erfolg ist sehr mäßig. Meist läuft es auf die Frage: "essbar oder nicht?" hinaus. “ So siehts oft aus. Ein Großteil der "Pilzfreunde" beschränkt sich auf die Pfannenmykologie und die hört am Tellerrand auf. Grüße Harald

  • Zitat von AK_CCM: „Hallo Harald, Zitat von zuehli: „Die konstituierende Sitzung fand in Fulda statt und brachte erste Ideen hervor, die zugegebenermaßen nicht überall Anklang fanden. Aber das waren ja auch nur die ersten Entwürfe, die durchaus überdenkenswert waren. “ was ist mit den Entwürfen geschehen - wurden die irgendwo veröffentlicht? Gruß, Andreas “ Hm, ich weiß nicht mehr so recht, wie und wo was veröffentlicht wurde. Kann sein, dass die Protokolle (teilweise) in die Öffentlichkeit gelan…

  • Zitat von Peter: „Schau doch mal z. B. in die alten Listen, wer alles in dem von Euch aufgelösten freiwilligen Zusammenschluss des "illegalen" Fachausschusses tätig war. Jetzt sprichst Du diese Leute hier an und forderst sie auf Verantwortung zu übernehmen. Wie soll das gehen? “ So ein bisschen fühle ich mich angesprochen, weil ich ja sozusagen "Gründungsmitglied" des ersten FA war. Inwiefern der "illegal" gewesen sein soll, kann ich nicht nachvollziehen, soweit ich erinnere, sind wir (zumindest…

  • Zitat von Wolfgang Prüfert: „Und dann braucht es mehrere, die genau diese Unterstützung aktiv anbieten, und damit meine ich auch dich, Harald “ Als Einstieg kann ich mitteilen, dass ich weiterhin bereit bin, als Landesbeauftragter-Hessen für das PSV-Wesen bereit zu stehen. Das FA-Gedöns ansich will ich mir nicht nochmal antun, da habe ich ja schon meine Erfahrungen gesammelt... Beste Grüße Harald

  • Zitat von Christoph: „Die DGfM-Mitglieder finden das, was wir machen, sowas von supidupi toll, die bestätigen die Erfolgsgeschichte, die wir im Tintling abgefeiert haben. “ Nee, finden Sie nicht! Ich kenne einige Mitglieder die finden, dass da einiges im Argen liegt. Wie ich schon an anderer Stelle bemerkte, halte ich diesen Tintlings-Artikel für einen (schlechten) Witz. Bleibt zu hoffen, dass ein Personalwechsel in Position der PSV-Verantwortlichkeit Besserung bringt. Auf der anderen Seite frag…

  • Lepiota subincarnata

    zuehli - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Hallo diomedes, sehe jetzt spontan nichts, was gegen deine Bestimmung spricht. Beste Grüße Harald

  • Lepiota subincarnata

    zuehli - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Bilder, insbesondere vom Fruchtkörper ansich wären schon hilfreich. Ich finde Lepiota subincarnata recht oft und wundere mich immer wieder über die Variabilität dieser Art, zumal L. josserandii mittlerweile synoynm gehandelt wird. Will sagen, dass aufgrund deiner Beschreibung die Wahrscheinlichkeit durchaus gegeben ist. Trotzdem brauchts Bilder! Beste Grüße Harald

  • Zitat von Ingo: „Durch das Angebot der (althergebrachten Art) der Pilzberatung werden Bürger also dazu animiert in den Wald zu gehen und dort, ungeachtet aller Roten Listen, Bundesartenschutzverordnungen und Sammelbegrenzungen soviel Pilze einzusacken, wie sie tragen können. “ So kann es durchaus sein, aber was wäre denn eine "neumodische" Art der Pilzberatung? Den Erziehungsauftrag hat man ja als Lehrender in Sachen Pilze sowieso. Mit Nachkriegszeit hat das übrigens wenig zu tun, es spricht ehe…

  • Zitat von Ingo: „Wäre es nicht viel sinnvoller, wenn die Sammler schon vor ihrem "Pilzgang" wüssten, welche Arten sammelnswert sind und welche Bestimmungen wie eingehalten werden müssen? “ Ja klar, das ist im Grunde das erklärte Ziel! Dazu werden Exkursionen und Kurse angeboten und man kann sich durch Literatur und das Internet informieren. Wie sieht die Praxis aus? Von den Menschen, die zu mir in die Pilzberatung kommen, haben fast die Hälfte (so schätze ich jetzt mal) keinen blassen Dunst von …

  • Zitat von Stefan82: „ich denke viele von euch machen es sich schon etwas zu leicht “ Hallo Stefan, diese Aussage verstehe ich nicht, was meinst Du damit? Ich für meinen Teil könnte es mir sicher leicht machen, indem ich auch nur noch in Sachen Pilzkartierung unterwegs wäre und die Beratungs- und Kurstätigkeit aufgeben würde. Das würde mir einen gehörigen Haufen Zeit sparen und auch meine Urlaubsplanungen sehr deutlich entzerren. Beste Grüße Harald

  • Zitat von Bibliothekar: „Das Ideal wäre wohl saisonale Pilzberatung an einem festen, öffentlichen Ort zu einer festgelegten Zeit mit Kostenausgleich für die Beratenden. Bereitwillige, zahlreiche Berater und wohlwollende Kommunen vorausgesetzt. Dies würde auch im Einzelfall die Privatsphäre schützen “ Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dieses Model keineswegs die Privatsphäre schützt. Ich biete seit etlichen Jahren (mit Kostenausgleich durch die wohlwollende Kommune!) während der Saison i…

  • Aus meiner Sicht ist der Kern der Sache ja schon getroffen. Man kann eigentlich die Uhr danach stellen, wenn draußen die Pilze sprießen, klingelt regelmäßig das Telefon und auch die Haustürklingel - und das mehr oder weniger rund um die Uhr. Konkret von 8:30 Uhr morgens bis 3:30 Uhr in der Nacht. Dabei ist in der Regel von den Ratsuchenden die Erwartungshaltung, dass man als Pilzberater ständig und immer zur Verfügung zu stehen hat. Auf die Idee, dass man das nur hobbymäßig betreibt und nebenbei…

  • Zitat von Andreas: „ich erhebe keine Daten von Ratsuchenden, daher betrifft mich dies nicht. Als Ausbilder muss ich sagen, werde ich bestimmt nicht die DSGVO mit ins Ausbildungsrepertoir nehmen. Wenn jemand bei der Pilzberatung unbedingt Personendaten erheben möchte, dann halte ich es für seine eigene Sache, sich um die Rechtmäßigkeit zu kümmern. Der PSV-Leitfaden ist ein Leitfaden, aber keine Vorschrift. Ich persönlich finde dass diese ganze Debatte um Rechtmäßigkeit, Verteilen eines Formblatte…

  • Zitat von Andreas: „ich sehe was ihr meint, und sehe jetzt dass ihr schon recht habt, die Formulierung so aufzufassen. Auf die Idee bin ich noch gar nicht bekommen, weil es sicherlich so nie gemeint war. Das sollte meiner Meinung nach bei erstmöglicher Gelegenheit umformuliert werden, dass klar zum Ausdruck kommt, dass es Verlängerungen immer um fünf Jahre ab Weiterbildungsdatum gibt. “ Genau darum gehts...

  • Hallo Andreas, ich weiß nicht, was es da nicht zu verstehen gibt. Zitat von Bibliothekar: „Mein Ausweis wird um weitere 5 Jahre verlängert, wenn ich im vorhergehenden 5-Jahreszeitraum mindestens eine Weiterbildung nachweisen kann. Also, Ausweis 2013 erhalten, 2016 an einer Weiterbildung nachweislich teilgenommen, ergibt eine weitere Verlängerung um 5 Jahre von 2018 bis 2023. Hier muß also eine klarere Formulierung getroffen werden, die die Sachstände eindeutiger darstellt. “ Genau so sieht es au…

  • Hallo, in meiner grenzenlosen Naivität bin ich davon ausgegangen, dass es so wie der von Craterelle geschilderte Fall b gehandhabt wird. In den PSV-Richtlinien ist zu lesen: "Alle Pilzsachverständigen sind verpflichtet, ihren Wissensstand zu aktualisieren undsich regelmäßig weiterzubilden. ... Wenn der Besuch eines von der DGfM anerkanntenWeiterbildungskurses nachgewiesen wird, kann der Pilzsachverständigen-Ausweisum fünf Kalenderjahre verlängert werden." Das steht nicht, dass die Verlängerung a…