Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 164.

  • Hallo Jens, Inzwischen lebe ich 15 Jahre im Sauerland und habe versucht durch Lehrwanderungen, Vorträge usw. Menschen für Pilze zu begeistern. Der Erfolg ist sehr mäßig. Meist läuft es auf die Frage: "essbar oder nicht?" hinaus. Zudem sind dummerweise die wenigen wirklich interessierten Personen weggezogen. In meiner früheren, fränkischen Heimat war es auch nicht die Pilzberatung - obwohl es dort ein gutes Netz an Pilzberatern gab - sondern eher die große Pilzabteilung der NHG die Personen für d…

  • Hallo Andreas, Neben der als Krokodilritterling (Tricholoma caligatum / eher Mittelmeerraum) bezeichneten Art gibt es in Europa noch drei weitere Arten: Tricholoma matsutake = T. nauseosum, eine in Skandinavien verbreitete Art die gelegentlich auch bei uns vorkommt (Eigenfunde aus Franken) und mit dem japanischen T. matsutake identisch sein soll, Tricholoma dulciolens, eine mehr nördlich verbreitete Art die aber auch im Süden vorkommen kann (mein Fund stammt aus Gomera) und Tricholoma ilkkaii ,e…

  • In dem Artikel ist Entoloma caesiolamellatum, eine Art der Kanaren noch gar nicht enthalten. Weltweit gibt es darüber hinaus noch diverse Arten aus diesem Komplex. forum.dgfm-ev.de/attachment/3146/

  • Nachdem es jetzt richtig exotisch geworden ist, noch etwas Ausgefallenes: Favolaschia calocera Die Art ist auf der Südhalbkugel von den Seychellen bis Neuseeland zu finden.forum.dgfm-ev.de/attachment/3104/

  • forum.dgfm-ev.de/attachment/3096/ Sarcoscypha macaronesia wächst in der Lorbeerwäldern der Kanaren (Bild Gomera)

  • Highlights 2

    G_Woelfel - - Plattform für Pilzfreunde

    Beitrag

    Nachdem das Thema Highlights doch auf Interesse gestoßen ist, hätte ich auch einen Vorschlag: Wie wärs mit tollen Funden die nicht aus Mitteleuropa stammen? Was haltet ihr davon? Ein Beispiel: Entoloma caesiolamellatum (die Art ist bisher von Gomera und La Palma bekannt) forum.dgfm-ev.de/attachment/3073/

  • Mein Lieblingsfoto 2018

  • Blau bei Wiesbaden #1

    G_Woelfel - - Fachforum Entoloma

    Beitrag

    Hallo Pablo, Obwohl Du nichts zur Sporengröße schreibst bin ich absolut sicher das Kollektion 1 Entoloma cruentatum repräsentiert. Bei Kollektion 2 gilt die alte Rötlingsregel: 1 Fruchtkörper ist keiner Gruß Gerhard

  • Hallo Helmut, Diese kleine Tagung wird vom 20-23 September im Landkreis Roth stattfinden. Bei Interesse kann man mich unter G_Woelfel@web.de kontaktieren.

  • Hallo, Eigentlich wollte ich von meinem Besuch in Franken einige Aufsammlungen aus der albobrunneum-Gruppe vorstellen. Doch diese Jahr war absolut verrückt: Während viele seltene Arten wie Tr. aestuans, Tr. apium und sogar nach über 30 Jahren auch mal wieder Tr. matsutake zu finden waren, stand kein einziger Fruchtkörper aus besagter Gruppe (sonst Massenpilz) im Wald! Mal sehen ob wir auf der kleinen Flechten-Kiefernwaldtagung 2018 entsprechendes Material zu generieren ist. Gr. Gerhard

  • Neues von den Grünlingen

    G_Woelfel - - Fachforum Tricholoma

    Beitrag

    Hallo Ingo, Was Deine Angabe zur Größe von Tr. frondosae angeht, so kann ich Dir nicht ganz zustimmen. An einer Stelle wo die Art zu Dutzenden wächst, erreichten die Hüte schon mal 10 bis 12 cm Durchmesser. Herzliche Grüße Gerhard

  • Blaustielige Entoloma

    G_Woelfel - - Fachforum Entoloma

    Beitrag

    Entoloma incarnatofuscescens hätte stark herablaufende Lamellen.

  • Cortinarius spec.

    G_Woelfel - - Expertenforum Mykologie

    Beitrag

    Hallo Andreas, Danke für den Tipp. Glaube allerdings urbicus zu kennen. Dieser Fund hatte hell grau-cremefarbene Hüte (egal ob ganz jung oder alt -> nie mit überwiegend braun), oft bräunliche kleine Flecken und auch größere Sporen (8,5-10 x 5,5-7 um). Typisch war das üppige,weißliche Velum. Frisch war der Hut stark behangen (siehe rechtes Exemplar) . Der Stiel hatte aber nie einen ausgeprägten Ring sondern nur eine angedeutete Ringzone an der Basis. Werde ich wohl für den Moment abhaken. Beste G…

  • Cortinarius spec.

    G_Woelfel - - Expertenforum Mykologie

    Beitrag

    Hallo, Auf unserer gestrigen Exkursion fanden wir bei Zitterpappel und Eiche über Kalk einen Schleierling, der sich anhand der fehlenden Laugenreaktion leicht als Vertreter der Untergattung Sericeocybe zuordnen lies. Anhand der graubrauen Farben (siehe Bild) und der Mikromerkmale komme ich zu Cortinarius suillus. Was mich daran stört ist das Fehlen des in der Literatur beschriebenen Lilahauches in den Lamellen und in der Stielspitze (auch bei jüngsten Exemplaren war davon nichts zu sehen. Kann J…

  • Russulafrage

    G_Woelfel - - Expertenforum Mykologie

    Beitrag

    Danke! So etwas hatte ich mir schon gedacht. Im Klartext bedeutet dies bei solchen Funden: ohne DNA-Analyse geht nichts.

  • Russulafrage

    G_Woelfel - - Expertenforum Mykologie

    Beitrag

    Hallo, Was ist eigentlich aus Russula incarnata sensu Blum geworden. Einhellinger beschreibt diese Art ja in "Russula in Bayern" ausführlich. Dieser kleine, weiße Täubling dürfte kaum zu verwechseln sein. Der Name, den die Art aktuell haben muss, ist mir allerdings unbekannt. R. incarnata dürfte ja wohl ein nomen dubium sein. Gruss Gerhard

  • Hallo, Wenn ich euch helfen kann dann gerne. Allerdings bin ich erst wieder im September in Franken. Wollt ihr alles bearbeiten oder nur einige Sektionen? Grüße Gerhard

  • Terminerstellung

    G_Woelfel - - Archiv Hilfe und Anregungen

    Beitrag

    Hallo, Die Erstellung eines Termins hat beinahe funktioniert. Leider war es mir nicht möglich die richtige Uhrzeit einzugeben. Hartnäckig wurde die aktuelle Uhrzeit überblendet. ???

  • Hallo Hias, Denke dein Bild zeigt genau das was man unter E. sordidulum versteht. Gruß Gerhard

  • Hallo, Neben der Fruchtkörpergröße ist vor allem die Pigmentierung deutlich unterschiedlich (Bei myrmecophilum grob inkrustierend, bei sordidulum sind nur ganz feinen Inkrustierungen zu sehen. Gruß Gerhard