Entoloma cf. caeruleum (P.D. Orton) Noordel.

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.

There is 1 reply in this Thread. The last Post () by G_Woelfel.

  • Bei diesen +/- blauen Leptonien komme ich immer wieder ins Schleudern. Wäre E. caeruleum für diesen Fund denkbar?


    E. corvinum sollte doch erheblich dunkler sein. E. mougeotii hat meist
    viel violettere Farben und bei jungen Fk einen typisch umgerollten
    Hutrand. Bemerkenswert bei dieser Kollektion sind die relativ
    voluminösen Cheilozystiden.





    Lamellenschneide:



    Sporen:



    Funddaten: 30.08.2014; MTB 8533-4-1-1, 1050 m; D-By-Mittenwald,
    Kranzbergregion; magere Mähwiese im Schneeheide-Kiefernwald über
    Hauptdolomit (kalkalpine Zone); gesellig in der Wiese (6 Fk) bei Fichten
    und Bergkiefern;


    Hut: bis 2 cm breit, feinschuppig, ziemlich dunkel blau, völlig ungestreift; Lamellen
    jung fast weiß, nicht blau; Lamellenschneiden bei manchen Fk sehr
    dezent oder gar nicht gefärbt, vor allem bei älteren Fk braun (evtl.
    auch mit Blauton) gezähnelt; im Übrigen siehe Fotos;
    Mikromerkmale vom Exsikkat:
    Lamellenschneide: steril; Cheilozystiden sehr variabel, zylindrisch, irregulär, utriform, fusoid, sublageniform, ca. 30-65 x 9-14;
    Basidien: 4-sporig, ohne Schnallen;
    Sporen: heterodiametrisch, mit 6-7 gut ausgeprägten Ecken, Maße: 10,1 x 6,6 (8,8-11,8 x 6-7,3), Q=1,53, 20 Sp. gemessen;



    Grüße
    Hias

  • Hallo Hias,


    Zu Entoloma caeruleum - obwohl die Art extrem variabel ist - passt Dein Fund wohl eher nicht.


    Es ist zwar richtig, dass E. mougeotii meist mehr violettlich gefärbt ist, die Art kann aber auch im Farbton Deiner Abbildung auftreten. Das Bild von E.mougeotii in FE5A (236 auf Seite 1299) könnte auch von Deinem Fund sein. Ludwig schreibt übrigens zur Art: "jung bisweilen dunkelblau.."


    Gruß Gerhard