Verschollene Arten?

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Liebe Pilzfreunde,


    bei der Erstellung der neuen Roten Liste fehlen uns von folgenden Arten Nachweise aus den letzten 25 Jahren. Teilweise liegen die letzten uns bekannten Nachweise auch deutlich länger zurück. Falls jemand Fund aus den letzen 25 Jahren kennt, wären wir sehr an zuverlässigen Angaben interessiert.


    Nachweise?


    Amanita nivalis Grev.
    Hygrophorus purpurascens (Alb. & Schwein. : Fr.) Fr.
    Inocybe hygrophorus Kühner
    Jahnoporus hirtus (Cooke) Nuss
    Leucogaster nudus (Hazsl.) Hollós
    Melanogaster macrosporus Velen.
    Naucoria cedriolens Bresinsky & Schmid-Heckel
    Phaeogalera zetlandica (P.D. Orton) Kühner
    Phlebia lindtneri (Pilát) Parmasto
    Psilocybe paupera Singer
    Stereopsis vitellina (Plowr.) D.A. Reid
    Tomentella calcicola (Bourd. & Galz.) M.J. Larsen
    Tricholoma coryphaeum (Fr.) Gillet



    Herzliche Grüße
    Martin Schmidt

  • Servus Martin,


    zu Inocybe hygrophorus gibt es neuere Nachweise auf Ditte Bandinis Homepage: http://www.inocybe.org.


    Amanita nivalis hatte ich vor zwei Wochen (siehe Foto), allerdings auf österreichischer Seite der Alpen. Dort wuchs sie verbreitet in alpinen Matten auf saurem Boden in ca. 2200 m hinter der Neuen Regensburger Hütte (Stubai). Wenn man in ähnlichen Biotopen auf deutscher Seite sucht, müsste man wohl auch fündig werden.


    Gruß


    Helmut