Gelber Schirmling im Blumentopf

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Liebe Pilzfreunde,


    vor zwei Wochen herrschten in meiner Wohnung durchweg Temperaturen zwischen 24 und 26 Grad und meine Blattpflanzen hatten ziemlichen Durscht, was ich mit reichlich Wassergaben quittierte! Da wunderte es mich nicht, dass ich in einem Pflanzentopf plötzlich einen kleinen gelben Schirmling fand (Foto 1). Mit dem Schlüssel im GRÖGER gelangte ich schnell zu dem Artenpaar Lepiota xanthophylla/elaiophylla, deren Abgrenzung mir aber Probleme bereitet. Hier meine Diagnose:


    Hut: 3 cm, auf gelblichem Grund fein rotbraun schuppig (Foto 2). Lamellen: holzgelb, senfgelb (Foto 3), im Exsikkat gelb. Stiel: 4 cm x 5 mm, hell gelblich, ohne Ring, aber mit rotbräunlichen Flocken unterhalb einer Ringzone. Geruch: Ähnlich Lepiota christata.


    Sporen: [95% • 25 • SAP • v • H2O(nat)] = 6,4-7,0-7,6 x 3,4-3,8-4,2 µm; Q = 1,6-1,85-2,0; Vm = 53 µm³, ellipsoid, dünnwandig, glatt, hyalin (Foto 4). Cheilozystiden: keine erkannt. HDS: aus langen keuligen, dickwandigen Elementen, meist 100-150 x 12-17 µm (Foto 5).


    Kennt sich jemand bei diesen Gewächshausschirmlingen aus und kann mir weiterhellfen?


    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Andreas,

    ich habe versucht, die Namen L. xanthophylla, citrophylla und elaiophylla "auf die Reihe" zu bekommen.


    Kennst du diesen Artikel aus dem Tintling? (Der ist allerdings von 1998, es ist aber optisch der gesuchte Pilz.)

    http://tintling.com/inhalt/1998/Lepiota_citrophylla.pdf


    Wie Andreas oben schrieb gibt es eine Arbeit von Vellinga & Huijser (auch von 1998, "Studies in Lepiota"), darin wird dieser in Europa auftretenden Gewächshaus-/Blumentopfpilz Lepiota elaiophylla genannt und von der im Wald wild vorkommenden Art L. xanthopylla abgegrenzt. . Manchmal wurde auch der Name L. citrophylla verwendet, was aber eine Pilzart aus Sri Lanka ist.


    Frau Vellinga antwortet selbst 2011 bei Mushroom-Observer

    https://mushroomobserver.org/63019

    zu solch einem gelben Blumentopfpilz , vermutet aufgrund des Habitats L. elaiophylla und verweist auf Flora agaricina neerlandica 5. (kann man als Google-Book einsehen) , dort mit makroskopischer und mikroskopischer Beschreibung und welche Namen welcher Autoren für diesen Pilz schon verwendet wurden, sowie Unterscheidungsmerkmale zu L. xanthophylla (und citrophylla aus Sri Lanka).

    https://books.google.de/books?…ota%20elaiophylla&f=false


    FG, abeja

    Viele Grüße von abeja


    Ha !!! Du winzig kleiner Wicht ! Ich erspähte dich !!!


  • Hallo Andreas,

    das ist für mich eindeutig L. elaiophylla. Gerhard Wölfel hatte 2016 einen Blumentopffund mit zum Treffen der Westfälischen Pilzfreunde in Alme gebracht, den wir gemeinsam untersucht haben und in diesem Jahr hatte ich eine größere Kollektion zur Verfügung. Ich habe u. A. die oben erwähnte Literatur eingesehen und hatte meine Aufzeichnngen von Henk Huijser überprüfen lassen. Zu erwähnen ist noch, dass verdickte Wände in der HDS bei beiden Arten vorkommen können.

    LG Karl