Gratis-Download: Pilzräder von Læssøe & Petersen

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Ende Juli informierten wir auf Facebook über den neuen Pilzführer „Fungi of Temperate Europe“ von Thomas Læssøe und Jens H. Petersen. Inzwischen ist der englischsprachige Doppelband mit Pilzen aus Nord- und Mitteleuropa im Handel erhältlich. Als Highlight bieten die Autoren sämtliche „Pilzräder“ aus ihrem Werk als kostenlosen PDF-Download an.

    „Fungi of Temperate Europe“ soll auf 1.700 Seiten mehr als 2.800 Pilzarten mit über 7.000 Fotos umfassen. Darin werden Blätterpilze, Röhrlinge, Leistlinge und Morcheln, aber auch unklare Gruppen wie Cyphelloide Pilze, Becherlinge, Kernpilze und Hysteriaceaen behandelt. Alle Arten werden mit einem oder mehreren Fotos illustriert und mit Informationen über Morphologie, Ökologie und Verbreitung innerhalb des gemäßigten Europas vorgestellt. Darüber hinaus sollen mehr als 1.500 potenzielle Doppelgänger diskutiert werden. Giftige und essbare Arten werden im Text farblich gekennzeichnet. Die Bücher sind in 80 Formengruppen gegliedert, die jeweils mit einem Vergleichsrad aus Leitfotos, Unterscheidungsmerkmalen und Zeichnungen wesentlicher mikroskopischer Merkmale eingeleitet werden. Jene Wheels lassen sich jetzt auf der Website der Autoren gesammelt in einer PDF-Datei (181 MB) kostenfrei herunterladen.

    Beide Bände kosten zusammen rund 100 Euro kosten. Impressionen und einige kostenfreie Beispielseiten sind ebenfalls auf der Website als PDF-Datei verlinkt.

    Übrigens bieten die beiden Mykologen mit „MycoKey“ noch einen Bestimmungsschlüssel für Windows- und MacOS-Rechner an. Er kann als kostenlose Testversion ausprobiert werden, die zeitlich unbegrenzt lauffähige Version mit zusätzlichen Extras ist für 40 Euro plus Mehrwehrtsteuer zu haben.

    Quelle: https://www.dgfm-ev.de/news/gr…eder-von-laessoe-petersen

    DGfM-Bot ist ein künstlicher Benutzer, keine reale Person. Im Forum "DGfM-Nachrichten" erstellt er für die Neuigkeiten der DGfM automatisch Themen, um die Sichtbarkeit der Meldungen zu erhöhen und zur Diskussion anzuregen.