Welche Koralle ist das?

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Hallo allerseits,

    ich bin absoluter Neuling und bitte um Hilfe bei der Bestimmung dieses Pilzes, den ich am 3.11.2019 im mittleren Emsland in einem Eichen-, Lärchen-, Kiefer-, Birkenmischwald fotografiert habe. Die Größe beträgt c.a. 8x5cm (BxH). Ich vermute irgendeine Koralle, aber welche?

    Danke!

  • Hallo,

    leider kann ich nicht weiterhelfen, sondern nur allgemein etwas dazu sagen.

    Korallen (Gattung Ramaria) kann man bis auf wenige Ausnahmen nicht makroskopisch bestimmen, da es extrem ähnliche Arten gibt. Vor allem kann die Färbung im Laufe der Entwicklung/Reifung variieren. Makroskopische Hinweise sind auch Fleischfarbe, ob das Fleisch marmoriert ist, Verzweigungsmuster (U-Form, V-Form und wie stark die Spitzen verzweigen,) ob es Verfärbungen bei Druck und Verletzung gibt, Reaktion mit KOH, Geschmack ... usw.

    Zur mikroskopischen Untersuchung braucht man teilweise wohl auch - wie ich las - Proben vom Basismycel.


    Hier bin ich (bin aber unerfahren) noch nicht einmal sicher, ob es sich um einen Vertreter der Gattung Ramaria handelt oder ob es ein Korallenpilz der Gattung Clavulina ist (die Sporenpulverfarbe wäre da weiß, im Gegensatz zu Ramaria - und die Gattungen sind überhaupt nicht nahe verwandt, gehören zu unterschiedlichen Familien). Von der Wuchsform her, insgesamt so wulstig, so rundlich, nicht so aufrecht ... und die Spitzen so fein verzweigt - erscheint mir das fast wahrscheinlicher. Aber auch in dieser Gattung finde ich kein passendes Vergleichsbild, so dicht gewachsen sehen die dortigen Vertreter normalerweise nicht aus.


    FG, abeja

  • Hallo in die Runde,

    für Clavulina oder Ramaria halte ich diesen Pilz auch nicht, ich könnte mich aber mit Pterula (Borstenkoralle) anfreunden. Da gibt es eine var. der Weißlichen Borstenkoralle, Pterula multifida var. densissima, die von der dürftigen Beschreibung her in diese Richtung zeigt. Die ist zu finden in GPBW Bd. 2, dort wird auf einen Literaturvermerk hingewiesen, der die Schwierigkeiten bei der Bestimmung innerhalb der Gattung zeigt. In FN wird sogar P. multifida in die Synonymie zu P. subulata verwiesen, v. densissima taucht dort garnicht mehr auf. Fazit: Ein sehr schöner und interessanter Fund, aber als Art so leider nicht ansprechbar.

    VG P. P.

  • Das ist ja eine interessante Idee zu diesem interessante Pilz!


    waldmann: steht der Pilz in erreichbarer Nähe, um noch mehr Daten zu sammeln, bzw. Fotos zu machen?

    Wenn es die vorgeschlagene Pterula ist, dann müsste der Pilz einen sehr eigentümlichen chemischen Geruch haben (phenol-artig).

    Vergleichsbilder zeigen oft die weniger dichten Arten bzw. Formen.

    Fungi of Temperate Europe hilft hier auch nicht weiter, da gibt es ein Foto von Pterula multifida, relativ zart, locker, lange Äste in Weiß und nur einen Hinweis auf P. subulata (robuster, dunkler).


    Pilze Deutschland listet

    Pterula multifida E.P. Fr. ex Fr. 1863 (viele Funde)
    Pterula multifida var. densissima (Fr.) Pilát 1958 (4 Funde)
    Pterula subulata Fr. 1830 (3 Funde)


    Index Fungorum listet

    Pterula multifida (Chevall.) Fr. (und var. densissima als Synonym)

    Pterula subulata Fr.Linnaea 5: 532 (1830)


    Mycobank listet

    Pterula multifida Pterula multifida E.P. Fr. ex Fr., Öfvers. K. VetenskAkad. Förh. 18 (1): 31 (1861) [MB#119567]
    Pterula multifida var. densissima Pterula multifida var. densissima (Berk. & M.A. Curtis) Pilát, Acta Musei Nationalis Pragae 14B (3-4): 146 (1958) [MB#347498]
    Pterula multifida var. multifida Pterula multifida var. multifida , Linnaea 5: 531 (1830) [MB#426278]

    Pterula subulata Pterula subulata Fr., Linnaea 5: 532, t. XI:4 (1830) [MB#166119]


    Sucht man Bilder von P. multifida var. multifida oder var. densissima gibt es ein paar ähnliche Bilder, die Ästchen erscheinen aber etwas länger. Möglicherweise ist der oben angefragte Pilz noch sehr jung und die einzelnen Ästchen würden noch etwas wachsen?


    Vergleichsbilder hier:

    https://www.verspreidingsatlas.nl/0386000

    ganz links außen soll P. multifida var. multifida sein, die anderen sollen P. multifida sein.


    http://mycoportal.org/portal/c…l/index.php?occid=3937745

    das soll P. multifida var. densissima sein


    FG, abeja