Gehört dieses unschuldige reine Weiß etwa zu einem Knollenblätterpilz?

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Liebes Forum,

    ich vermute Amanita spec. oder eine Verwandte, aber ich bin mir nicht schlüssig geworden.

    Ein (hoffentlich kennzeichnendes) Merkmal war die hauchzarte giftgrüngelbe Färbung auf dem Hut, es war nur ein schwacher Schein, den der Blick beim Vorbeigehen erhaschte. Ich hoffe, die Farbe ist auf den Fotos zu erahnen.

    Nicht unbedingt verläßlich kennzeichnend dürften die vielen flohhopsenden Mini-Tierchen gewesen sein, die zu Hause munter auf meinem Schreibtisch rumsprangen :huh:=O:).


    - Höhe ca. 14 cm,

    - Hutdurchmesser ca. 6 cm, weiß mit leichtem gelbgiftgrünen Schimmer, Flocken am Rand,

    - der Stiel war glatt und reinweiß nicht hohl und gleichmäßig röhrig und in der Erde befand sich die lockere, leicht entnehmbare Volva (?). Eine echte Knolle gab es nicht. Manschette nur Reste?

    - Geschmack: etwas mutlos war die Prüferin :D:) und hat nicht getestet (mache ich bisher bei keiner Art, eine Geschmacksprobe ist nicht verlockend für mich....)

    - Lamellen: weiß, engstehend, schmal, etwas brüchig, angewachsen. Sporen weiß.


    Mein Novemberfund vom Bienwald ähnelt in Pareys Buch der Pilze, das ich mir ausgeliehen habe, am meisten dem Bild des Frühlings-Knollenblätterpilzes aus Südosteuropa, na toll. Freue mich auf eine fachliche Klarstellung - danke!!!

    Viele Grüße

    Flitzepitz




    hoffentlich kann man hier die gelbgiftgrüne Farbe erahnen:




         



       

  • Hallo Stefan,

    danke für die Hinweise - hier liegt noch der inzwischen trockene Hut und er riecht prima nach alten Kartoffeln :-) .

    Die Knolle kann ich nicht richtig bieten - ich habe den Pilz mit dem Messer möglichst tief unter ihm abgeschnitten und auch die Volva zutage gefördert. Man kann sie auf den Bildern sehen - das ist ein nur hohler "Kelch", in dem der Pilz steckte, der aber nicht mehr Knolle hatte als auf dem Bild. Vielleicht hätte ich noch ein paar andere Exemplare "ernten" sollen.

    Habe nochmal in den Bildern geschaut - vielleicht kann man auf diesem Foto den Absatz zur Knolle ausmachen:



    Dann speichere ich diesen Fund unter Amanita citrina ab - danke nochmal!

    Viele Grüße

    Flitzepitz