Entoloma subradiatum ?

  • Hallo liebe Rötlingsfreunde und -freundinnen,


    ein Rötling der zahlreich an einer Abbruchkante in einem sauren, lehmig-sandigen Buchenwald stand, zusammen mit u.a. Craterellus cornucopioides, Cortinarius torvus, Thelephora penicillata.


    Die Fruchtkörper waren sehr klein, Hut etwa 0,8-2 cm. In der Nähe standen auch zwei überalterte Exemplare von vielleicht derselben Art, die bis 3 cm Hutdurchmesser hatten.

    Da ich nur den Gröger zur Bestimmug zur Verfügung hatte, versuchte ich damit zu bestimmen. Aufgrund der glatten Hutoberfläche und der kurzen Tramahyphen kommt man in die Teilschlüssel a-c, trotz der deutlich heterodiametrischen Sporen. Und hatte gleich das nächste Problem, als ich das Pigment beurteilen sollte. Das war in Wasser nämlich eindeutig intrazellulär (ich hätte gedacht vakuolär), jedoch in Kongorot sah es plötzlich inkrustiert aus. Allerdings ist die äußere Hyphenwand glatt und die innere uneben, so dass ich von einem parietalen (membranären) Pigment ausgehen würde. Bei den Arten mit inkrustiertem Pigment kommt man auch zu nichts.

    Schlüssel a und b fallen weil meine Kollektion weder auffallende Farben noch Zystiden hat, bleibt also Schlüssel c. Über die Merkmale "nicht im Frühjahr", "nicht nach Kohl stinkend", "nicht trichterförmig bzw. Lamellen nicht breit angewachsen bis herablaufend" kommt man zu 12a/12b, wo die Sporenmaße eigentlich gut zu 12a = E. sphagneti passen würden, doch die Art kann es natürlich nicht sein. Also bei 12b -> 13a weiter und man kommt zu Entoloma subradiatum, weil die nachfolgenden Arten deutlich größer.

    Bestimmt kennen einige hier Entoloma subradiatum und können meine Bestimmung eventuell bestätigen oder widersprechen?


    besten Dank,

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    leider kenne ich E. subradiatum nicht persönlich. Es kommt aber meiner Meinung nach auch E. caccabus in Frage, das auch intrazelluläres Pigment und eher heterodiametrische Sporen hat. Diese Art ist hier in Südhessen nicht unbedingt selten. Bei Verletzung sollten sie recht deutlich mehlig riechen.


    Beste Grüße - Kai

  • Hallo Andreas,


    was du als E. caccabus beschreibst würde sehr gut zu E. paludicola passen.

    Ich weiß momentan aber nicht, wie man E. caccabus und E. subradiatum auseinanderhalten kann. Was ich mal als "typischen" E. subradiatum bestimmt habe, hat sich zumindest als E. caccabus herausgestellt und kommt hier in parkähnlichen Habitaten, z.B. Friedhöfen, bei Eiche und Buche vor.


    LG - Kai

  • Hallo Kai,


    vielen Dank!

    E. paludicola habe ich bisher nie in Betracht gezogen, hielt das für ein Synonym zu caccabus. Aber wenn das zwei getrennte Arten sind, dann sind alle meine caccabus-Funde wohl paludicola, denn die sind immer von nassen Weidengebüschen oder sonstigen zeitweise überschwemmten Böden gewesen.

    Ich kann ja ein Schnipselchen zum sequenzieren geben wenn ich demnächst mal wieder eine Sendung von Pablo Alavarado habe. Ich nehme an, ITS genügt?


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hallo Andreas und alle,


    ja, das passt:

    E. bryorum = E. caccabus s. Noordeloos et al.


    Das Problem mit den Namen ist im Moment, dass Kühner keinen Typus angegeben hatte (war damals noch erlaubt). Kokkonen (2015) hat für ihre Arbeit drei von Kühner als E. caccabus abgelegte Belege untersucht. Diese drei Belege von Kühner gehörten dummerweise zu drei verschiedenen Arten und waren wohl auch in keinem so guten Zustand. Kokkonen hat schließlich einen Beleg als Lectotyp bestimmt, die ihr am besten in das Konzept von E. caccabus zu passen schien. Durch die derzeit laufenden Arbeiten wissen wir aber, dass diese Art nicht mit der Orginalbeschreibung von E. caccabus zusammenpasst. Daher verwende ich den Namen E. caccabus für die Art, wobei es aus nomenklatorischer Sicht natürlich korrekt ist, vorrübergehend den Namen E. bryorum zu verwenden, bis das Problem geklärt ist.


    Entoloma caccabus kommt in Panama nicht vor. In der Panama-Arbeit wurden auch einige Sequenzen von europäischen Aufsammlungen verwendet. Das "Aufsammlungsland" ist aber in Genbank angegeben.


    Liebe Grüße

    Kai

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!