Fremdorganismus im Pilzpräparat

  • Hallo zusammen,


    neulich ist mir beim Mikroskopieren eines Kleinbecherlings ein "Fremdorganismus" aufgefallen, von dem ich gerne wüsste, was es ist, oder wo es dazugehört. Das Ding ist mit den Anhängseln an den Körperenden ca. 60 µm lang und war bewegungslos. Würmer scheiden schon mal aus. Ich denke, dass es sich einmal um ein tierisches Produkt handeln könnte, wie z. B. eine Spermatophore. Genausogut könnte es auch von pflanzlicher oder sogar pilzlicher Herkunft sein. Wer hat so etwas schon mal gesehen und kann mir einen Tipp geben.


    Gefunden habe ich es im Präparat einer Hyalorbilia.


    Herzliche Grüße

    Christian

  • Hallo in die Runde,

    das könnte eine Ascospore aus der Gattung Cercophora sein. Solche Arten kommen gerne auf diverser Losung vor, aber auch auf anderem Substrat. Mitunter verteilen solche Gattungen ihre Sporen mit ziemlicher Energie, und da kann schon 'mal eine solche Spore auch auf einem Becherling landen, habe ich auch schon des Öfteren beobachtet. Hier ein paar Sporenbilder verschiedener Reifegrade von Cercophora silvatica aus dem BayWald. Es kämen aber auch noch andere Gattungen in frage, z. B. Podospora.

    P. P.

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für deine Hilfe.

    Ich habe mal nach der Gattung und der Familie gegoogelt. Das kommt alles sehr gut hin. Ich habe von diesen Pilzen auch schon mal was gelesen. Sie sind winzig klein, wachsen auch manchmal auf alten Porlingen(?) und diese septierten "Haare" an den winzigen Fruchtkörpern hatte ich auch schon in Rindenpilzpräparaten. Allerdings sind mir diese zweizelligen Sporen bisher noch nie so deutlich aufgefallen.


    Übrigens super Mikrofotos!


    Viele Grüße

    Christian

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!