Leccinum duriusculum

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Servus Harry,


    schöner Fund! Im Raum München ist die Art nicht häufig. Ich finde sie eher in wärmebegünstigten Regionen (Italien! Mainfranken usw.).


    LG
    Christoph

  • Servus Harry,


    habe bisher in meinen Aufzeichnungen nur aus dem Jahr 1993 zwei Kollektionen dieser braunhütigen "Rotkappe" in der Oberpfalz zu verzeichnen, jeweils unter Zitterpappel. Hier also offenbar auch eine Rarität.


    Gruß


    Helmut

  • Hallo Harry,


    Leccinum duriusculum gab es in den Neunzigern sehr häufig unter Espen in der Nähe des heutigen Lausitzrings.


    http://maps.google.de/maps?hl=…um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wl


    Die Exemplare waren vergesellschaftet mit grossen Mengen der Espen-Rotkappe entlang der L55 ab Senftenberger Straße südwärts. Ich bin seit dem Bau der Rennstrecke nicht mehr dort gewesen, weiß also nicht ob sie noch vorhanden sind. Vom Wald ist ja nicht mehr sehr viel übriggeblieben.


    Vielleicht gibt es ja hier jemanden der das Vorhandensein des Pappel-Raufußes dort überprüfen kann.


    VG Willihund