Hilfe bei einer Ramaria mit kleinen Sporen

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Liebe Pilzfreunde,


    auf einem steilen SW-exponierten, wärmebegünstigten Hang in einem Seggen-Buchenwald (Carici-Fagetum) fand ich eine Koralle mit auffällig filigranen Astspitzen. Sie war noch sehr jung und konnte von mir noch fotografiert werden bevor die Schnecken kamen! Hier meine Beschreibung:


    Basidiokarp dicht verzweigt, Astspitzen auffällig dünn und filigran, < 1mm dick, schön gelb, Zweige und Äste hell orange-ocker, ohne deutliche Lachs- und Orangetöne, Strunk weißlich, ohne Flecken, Fleisch weiß, etwas marmoriert, unverändert, ohne auffallenden Geruch, Geschmack mild, angenehm, etwas an Kohlrabi erinnernd.


    Sporen [95% • 33 • SAP • v • H2O(nat)] = 7,0-8,3-9,5(10,1) x (3,0)3,1-3,4-3,8 µm, Q = 2,1-2,4-2,8, Vm = 51 µm³, klein, zylindrisch mit warzigem Ornament. Hyphensepten ohne Schnallen.


    Mit den Schlüsseln von KRIEGLSTEINER und JÜLICH gelange ich zu den Arten R. subtilis und R. lutea.


    Wer kann mir bei meiner Ramarienbestimmung weiter helfen.


    Beste Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,


    ich denke das ist Ramaria fagetorum.
    Ich sehe in den Ästeen einen rosa Beiton, der neben der Sporengröße und den Hyphen ohne Schnallen spricht das sehr für R. fagetorum.


    Wenn du möchtest kannst du mir Bilder (in Hoher Auflösung) und Exsikkat schicken,#dann sehe ich mir deinen Fund gerne an.


    Grüße
    Josef

  • Hallo Josef,


    ich glaube, ich muss dir den Fund zur Überprüfung zuschicken. Die Gattung ist nicht einfach und mir ist es wichtig, dass die Bestimmung abgesichert ist. Reicht dir ein Aststück als Exsikkat oder brauchst du mehr von dem Pilz? Ich komme in den nächsten Tagen wieder an die Fundstelle, weil ich an diesem Standort alle dort erscheinenden Pilzarten erfassen möchte.


    Mir ist noch aufgefallen, dass ich ein Merkmal unterschlagen habe: Das Fleisch ist in den Zweigen leicht rosa!


    Beste Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,


    ohne Josef vorgreifen zu wollen (aber ich weiß nicht, ob er schon auf dem Weg zur Bayern-Tagung ist):


    Es ist sicher kein Fehler, wenn bei dem Ramaria-Exsikkat auch ein paar Rhizomorphen des Basalmycels dabei sind ... und ein paar wirklich reife Sporen ;-)


    Grüße,



    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für den Hinweis. Ich dachte mir schon, dass ich vom Strunk noch ein Stück ausgraben muss.


    Christian