Tiegelteuerling, Risspilze und korallenähnl.weisse Pilze

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Hallo,


    das muss ich Euch mal zeigen: in unserem Naja, Garten wachsen unter der Sauerkirsche sehr viele Tiegelteuerlinge zwischen Massenhaft Risspilzen.
    Wir wohnwn seit drei Jahren hier im Südharz. Der Untergrund rund um unser Haus besteht aus Bergbau-Schieferabraum mit Kies darüber. Wir wollten einige Obstbäumchen pflanzen, es war aber nicht möglich dafür Löcher in den Boden zu bekommen. Mit einem Pickel nicht, geschweige denn mit einem Spaten. Deswegen haben wir einen kleinen Bagger anfahren lassen, der uns die Löcher gemacht hat. Gefüllt haben wir sie dann bei den Pflanzungen mit Mutterboden aus der Region. Das war Frühjahr 2012. In diesem Frühjahr haben wir uns dann 4 Tonnen Kompost von der Grün-Abfallwirtschaft (oder wie das heisst) anfahren lassen und diesen Kompost großzügig verteilt. Auch unter dem Sauerkirschenbaum vor den 5 oder 6 "Straßenrand-Fichten". Unter diesen Fichten gab es nach unserer Seite hin schon einige Egerlingsschirmlinge, relativ viele Fichtenrizker, Fälblinge, violette Rötelritterlinge.
    Die wie gesät wachsenden Risspilze unter dem Kirschbaum hatte ich natürlich schon gesehen, aber nun haben wir dazwischen auch ziemlich viele Tiegelteuerlinge entdeckt. Auf die Baumscheibe hatte ich auch noch Wiesensalbei gepflanzt und eine Minzenart.
    Am Rande unseres Parkplatzes unter Erlen stehen auch drei relativ dünne aber dick bemooste Baumstümpfe, da habe ich dann die schönen schneeweissen korallenähnlichen Gebilde mit schwarzer Basis gefunden.


    Liebe Grüsse
    Karin

  • Lieber Andreas,


    vielen Dank!
    Wie kann man sich das mit den vielen Tiegelteuerlingen denn vielleicht erklären? Zuerst dachte ich, das könnte von dem Kompost kommen, den ich ja in dicker Schicht auf die Baumscheibe aufgetragen habe, aber das hatte ich ja auch bei den anderen Bäumen gemacht und nirgendwo sonst gibt es Tiegelteuerlinge, nicht mal vereinzelte????


    Liebe Grüße
    Karin

  • Hallo Karin,


    ich habe tatsächlich vor zwei Wochen zum ersten Mal Tiegelteuerlinge gefunden (naja, ich habe davor auch noch nie richtig danach gesucht)
    Und heute in Nachbars Rindenmulch jede Menge davon.
    Das kann ja nur heißen, dass uns eine Teuerung ins Haus steht, oder?
    Mich würde interessieren, ob die Art dieses Jahr häufiger ist als sonst.
    Auch den gestreiften habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gesehen, und das üppig am Wegrand.


    viele Grüße


    Alis



    (war kein fotogenes Wetter heute...)

  • Hallo Alis,


    da ich die Teuerlinge gerne mag, suche ich sie gezielt jedes Jahr. Einen Unterschied zu den Vorjahren habe ich nicht festgestellt, wahrscheinlich werden sie einfach gerne übersehen.


    Viele Grüße


    Irmtraut