Posts by Huperzia

    Hallo,


    Kann es sein, dass erst die vollständige Bilderschau (also auch die Bilder, die man nicht sieht) geladen werden muss, bevor man irgendwelche anderen Bilder sieht?
    Das erste Bild der Bilderschau braucht fast eine Minute zum Laden und da ich dann meist schon weiter klicke besteht der Rest der Bilderschau aus grünen Streifen und weitere Bilder hat die Website dann für mich nicht ...
    Ich hab mir eben mal die Zeit genommen so lange zu warten.....dann ist die Seite hübsch!


    Ich denke mein Internetproblem ist ein Auslaufproblem, aber die Bilderschau frisst viel ....
    Ich fände den Vorschlag von Andreas nicht schlecht. (Ist auch etwas ruhiger)


    VG, Tanja

    Hallo Frank,


    Es gibt ja die Funktion, dass das Feld "Aktualisierungen vorhanden" grün leuchtet, wenn es etwas zum Aktualisieren gibt. Wie immer wenn irgendwas einfacher wird, verlässt man sich gern drauf und denkt nicht weiter nach, wenn nichts leuchtet....


    Leider funktioniert das bei mir nur jeweils bei einer einzigen Datenbank und wenn man mehrere Datenbanken führt, scheint das nicht zu klappen. Ich habe eben mein Mykis-Jena aktualisiert, weil es leuchtete und da hab ich nun 3.9871. Ich wollte dann die anderen Datenbanken aktualisieren, aber da leuchtete nichts und da hab ich die Versionen 3.9841, 3.984 und 3.982 .....


    Bei mehreren Datenbanken sollte man also Deine Seite aufsuchen und die Aktualisierung wie von früher her gewohnt einpflegen?


    Ich kann mir nicht erklären, warum das so ist und ob es eventuell leicht abzustellen ist, wenn ja, wäre das sinnvoll.


    VG, Tanja

    Hallo Benno,


    Das ist zwar fast ein Sonderfall, weil man ihn hier nur als "Ka-Eff-Günther" kennt, aber es heißt wohl korrekt "Karl-Friedrich".



    Viele Grüße,


    Tanja

    Hallo Benno,


    Ich kann Dir nur schreiben, wie ich das hier in Thüringen handhabe - es ist ja immer auch etwas Abwägen von Einzelfall zu Einzelfall und es kann auch nicht immer 100% konsequent gelingen, aber dafür gibt es dann ja eine recht einfach Vereinigungsfunktion in Mykis.


    Oft haben wir (noch aus den Altdaten) die Abkürzung u.a. (und andere). Da gibt es dann einmal z.B. Hirsch, Gerald und nocheinmal "Hirsch, Gerald; u.a." letzteres waren meist größere Exkursionen des ganzen Vereines.


    Für die neueren Daten nehme ich bei größeren Exkursionen gern die Bezeichnung der Gruppe als Sammler - also "ThAM-Exkursion" oder "Pilzgruppe Jena" und lasse das bei den häufigen und eindeutigen Arten auch als Bestimmer stehen, bei denen, wo jemand bestimmt hat, kommt derjenige dann rein. Meist schreibe ich die Teilnehmer der Exkursion in die Fundprotokollbemerkungen, so dass die Information, wer genau dabei war, irgendwo vorhanden ist.


    Wenn man zu zwei unterwegs ist, dann schreibe ich die Namen aus und alphabetisch, aber bei drei und mehr bin ich da etwas inkonsequent, weil es, wie du ja schreibst, schnell alle Rahmen sprengt. Da wäge ich dann irgendwie ab und manchmal (grad bei kurzen Namen) kommen dann alle rein, manchmal weiß ich einfach nicht, wie ich´s mache.


    LG, Tanja

    Hallo Markus,


    Deine Erbsenstreulinge erinnern mich sehr an die Fruchtkörper, die es gab, als ich ihn das erste mal entdeckt hatte. Das waren Pilze mit ebensolchen Mycelsträngen und oben fußballgroß. In der Art hab ich den Erbsenstreuling seitdem nicht wieder gesehen.


    Da war der Standort auf einem Golfplatz bei Birke, allerdings nicht im Golfrasen (das wäre lustig gewesen!), sondern an den alten Steinkohlehalden Drumherum.


    Wenn deiner eine andere Art sein sollte, war es meine damals jedenfalls auch ;-).


    Viele Grüße,


    Tanja

    Hallo,


    Ich hab gestern einen Pilz gesammelt, der mir einige Rätsel aufgibt. Eigentlich hielt ich ihn für ein Crepidötchen oder einen Clitopilus, weil er eben Lamellen hatte. Direkt neben dem Holz (unterm Laub) auf dem der Pilzwuchs, waren auch einige Grashalme und Blätter mit Clitopilus hobsonii und ich hatte zuerst eine Mischkollektion.


    Mein Pilz hat Haare, die zylindrisch, dickwandig und oben inkrustiert sin - im Mikroskop leicht gelblich. Dass ich ihn für etwas cyphelloides halte liegt daran, dass es wohl keine echten Lamellen sind, sondern - wie Schizophyllum - zusammengewachsene Einzelfruchtkörper. In der Stereolupe ist das recht gut zu sehen - zumindest von unten.


    Die Sporen sind etwa 7x2 mü groß, zylindrisch; Basidien viersporig, sehr deutliche Schnallen. Damit komme ich am ehesten zu Calathella, aber auch nicht so richtig. Der oder die Fruchtkörper verwirren einfach. Das muss es doch irgendwie geben....


    Ach ja, ein Sammelfruchtförper ist etwa 5mm breit und es gab auch normal cyphelloide etwas kleinere Fruchtkörper daneben auf dem selben Holz.




    Viele Grüße,


    Tanja

    kurze Frage:


    Wie schreibe ich den Bildnamen, wenn es eine Varietät ist, die bei Mykis z.B. Tricholoma sejunctum var. fagetorum heißt? Geht TB-00007_Tricholoma_sejunctum_var._fagetorum ?

    Hallo Frank,


    Erwähn ruhig, dass man nach diesem Update weitere Updates bequem aus Mykis heraus suchen und installieren kann. (Erleichtert bei mehreren Datenbanken auf verschiedenen PCs doch einiges!)


    Danke! 8o


    Viele Grüße,


    Tanja

    Hallo Peter,


    Der Bildname darf aber nicht so aussehen: " jpeg_200321", sondern muss "XY-00001_Gattung_Art_det" benannt sein.


    Und dann noch ein zweites mal Gattung und Art!?


    Ist Groß- und Kleinschreibung wichtig?


    Viele Grüße,


    Tanja

    bin momentan bei Literatur-Daten aus dem Boletus. Habe in der Publikation von R. Doll Jahrgang 21 (1) Seite 50 unten einen Fund aus Thürigen von F. Gröger gefunden. Immer diese versteckten Funde, man sollte diese aber berücksichtigen. Auf den online-Seiten von Thüringen fehlt dieser Fund! Also Freunde, bitte ergänzen. Ich habe schon mit meinem Bundesland alle Hände voll zu tun.


    Hallo,


    Die Thüringen-Daten sind eigentlich noch weit davon entfernt wirklich bereinigt zu sein, geschweige denn vollständig. Es wird auch noch einiges von den Daten, die nun online sind rausfliegen und es gibt immer wieder leicht fehlerhafte Angaben und sie sind nicht wirklich "durchgesehen" und teilweise gibt es reichlich doppelte Einträge. Ich hatte auch etwas Bauchweh, dass die Daten nun schon in dieser Version online sind, aber es war dann doch einfach zu verlockend gleich dabei zu sein.


    Es fehlt eine Menge und alle Publikationen einzugeben wird ein neuer Kraftakt der ThAM und ist wahrscheinlich noch etwas dauern. Das sollte man aber systematisch angehen und nun nicht einzeln jeden Fund nachtragen, der zufällig entdeckt wird.



    Viele Grüße,


    Tanja

    Hallo Harald,



    Das Problem hatte ich auch schon mal bemängelt. (Beruhigt mich, dass nicht nur ich das nicht kapiert hatte!)


    Man muss auf das DGfM-Logo klicken und kommt dann eben NICHT zur DGfM-Seite, sondern zu der Deutschland-Übersichtsseite. Nicht ganz logisch und sollte man auch irgendwie einleuchtender machen.


    VG, Tanja

    Hallo Frank,


    Irgendwie ist das alles etwas seltsam. Ich hab das gemacht und gleich ausprobiert und dabei gemerkt, dass wenn ich erst links klicke und mit Pfeiltasten scrolle und erst dann rechts klicke und den Scrollbalken oder das Mausrad nehme, dann komme ich bis ganz unten.


    Weil ich wissen wollte, ob das an den neuen Einstellungen lag, hab ich wieder zurück auf Bildschirmanpassung "ja" gestellt und seitdem habe ich zwar ein kleineres Bild (8 Funde auf einmal), was sich aber problemlos scrollen läßt. Dabei war die Einstellung voher auf "ja", wie jetzt auch....


    Na immerhin hab ich da was, wo ich was machen kann, wenn´s mal wieder nicht geht :-).


    Viele grüße,


    Tanja

    Hallo,


    Pflanzengesellschaften (und vieles andere) hat man ja recht übersichtlich bei dem Punkt "Einzelnachweise". Nur hab ich hier bei Arten mit mehr als 13 Funden das Problem, dass nicht alles auf eine Seite passt. In der regel läßt sich das etwas runterscrollen, aber die letzten zwei drei Funde bleiben wahrscheinlich unerscrollbar für mich. (Scrollen geht eh nicht, aber mit den Pfeiltasten geht´s.)


    Bei Arten mit mehr als 13 Fundpunkten fehlt mir also immer etwas.


    Kann man da an der Ansich etwas ändern?


    VG, Tanja

    Hallo Maren,


    Ich möchte für eine Art sehen, in welchen Standorten sie ihre Verbreitung hat, also wie viel Funde aus Buchenwald, wie viel aus Fichtenforst etc. Also die Abfrage, die man unter "Ökologie für die Art" findet.



    VG, Tanja

    Hallo Frank,


    Bei der Auswertung für die Ökologie ist mir gerade erst aufgefallen, dass man dort nach fast allem auswerten kann, dass aber die Sonderstandorte/Pflanzengesellschaften völlig fehlen. Ich bin immer fest davon ausgegangen, dass sie dabei wären, da es ja für die meisten Arten der zentrale Punkt ist und hab nicht weiter drüber nachgedacht. Da Daten von Jena nun alle in Mykis sind, wollte ich gerade die Auswendung anwenden und nun gibt´s die gar nicht.... ;( .


    Gibt´s die wirklich nicht? Oder ist das an irgendeiner anderen Stelle versteckt?


    Viele Grüße,


    Tanja