Posts by Matthias

    Hallo Peter,
    ich denke der Punkt allein ist komisch, aber man muss es im Gesamtem sehen mit Überschrift:

    Quote

    Eine Essensfreigabe anhand von Bildern kann es aber nie geben:


    die Bestimmung bleibt unsicher, weil nicht alle Merkmale auf einem Foto sichtbar sind
    meistens zeigen die Bilder auch nicht alle gesammelten Pilz-Fruchtkörper, sondern nur einzelne (und die übrigen können was anderes sein)
    Anhand von Bildern kann man den Zustand/Frischegrad von Pilzen schlecht beurteilen. Viele Vergiftungen kommen von zu alten oder verschimmelten Pilzen.
    versicherungsrechtliche Gründe, denn wer hier Auskunft gibt, ist als Sachverständiger der DGfM versichert


    Natürlich ist es bei Vergiftungen im Vorfeld schön wenn man Bilder gekommt um sich auf den Fall einzustellen, aber wie Wolfgang schon schrieb keine Speisepilzberatung mit Bildern,
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Wolfgang,
    das habe ich nicht und ich weis selbst das die Presse manchmal einiges durcheinander wirft gerade wenn man länger mit einem Journalisten spricht. Ich denke in diesem Fall sind knappe kurze Angaben einfach besser. Das man noch ein Leben neben den Pilzen hat ist eh klar und die Vereinsarbeit darf man auch nicht unterschätzen, ganz egal in welcher Position man nun ist.
    Es kommt eben wie Peter schrieb auch darauf an das man sich selbst darum kümmert und nach seinen Möglichkeiten das Beste daraus macht,
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Wolfgang,
    das ist schade das sowas nicht wirklich verfolgt wird, würde sicher die DGfM in der Presse und anderen Stellen stärken und bekannter machen. Ist ja immerhin der Verein mit den meisten PSV bundesweit und da sollte man jede Möglichkeit nutzen um Vergiftungen zu verhindern, natürlich auch jeder in seinem eigenen Umfeld.
    Viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Wolfgang,
    es wird da sicher jeder sein möglichstes tun, wünschenswert wäre sicher auch eine Stellungnahme der DGfM zu der Thematik an offizielle Stellen. Das dürfte meiner Meinung nach fast mehr bringen als wenn einzelne Privatpersonen sich dazu melden,
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo,
    es ist immer wieder schwierig kleine braune Wiesenpilze per Bild zu bestimmen, sicher nichts tötlich giftiges aber bitte beim örtlichen Pilzsachverständigen fragen.
    PSV-Liste
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Axel,



    den Koordinatenermittler mit Google Maps / Raster für G. Earth/G. Maps nutze ich ebenfalls - ein geniales Tool. Sicher funktioniert das händische Kopieren der gewünschten Koordinaten. Aber wäre es nicht komfortabler, wenn sich die bereits implementierte Funktionalität von MykIS nutzen ließe?


    Gruß, Andreas


    Hallo Andreas,
    nur weil es bequem ist muss man so manchen Datenkraken nicht unterstützen, auf der eine Seite hinterfragst du viel und willst dann doch eine Lösung wo man Bauchschmerzen bekommen kann. Oder hast du einen Freibrief von Google das nur du deine Daten nutzen darfst?
    Vielleicht ein wenig überzogen und trotzdem schöne Grüsse
    Matthias

    Hallo Zusammen,
    auch bei mir kam die nette Mail an, ich sehe es auch sehr skeptisch.
    Hatte darauf auch geantwortet das ich es für fahrlässig halte auf dem Weg Speisepilze bestimmen zu wollen.
    Es war ja auch schon in der Presse zu lesen das es nicht wirklich eine positive Neuerung ist:
    http://www.abendblatt.de/ratge…g-vor-Smartphone-App.html
    Hatte den Link auch in meiner Antwort mitgesendet, eine Reaktion darauf kam bis heute nicht,
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Flammulina,
    mache dir da keine Gedanken, einfach sagen das man nur eine gewisse Anzahl und auch für den "Profi" nicht alles aus dem Stehgreif bestimmbar ist. Da bricht auch einem PSV kein Zacken aus der Krone zuzugeben das man nicht alles kennen kann.
    Ein wenig unglücklich finde ich in der neuen Apotheken Umschau vom August 2014 wo ein schöner Gericht über Pilze ist das unser neuer Präsident wohl so zietiert wurde das sowohl der PSV als auch der Pilzcoach Körbe von Pilzsammlern kontroliert,
    viele Grüsse
    Matthias

    Zurück zu den Beispielen... (leider klappt das Zitieren nicht, aber ich probiere es nochmal)...


    Quote

    Wovor ich bei einer Fotoberatung konkret Angst hätte, wäre, dass ich den Pilz irrtümlich als harmlos bezeichnen würde.


    Davor brauchst Du keine Angst zu haben, denn - wie schon weiter oben geschrieben:




    Servus Christoph,
    es geht doch, habe mal einen Teil mit Zitat aus deinem Beitrag raus kopiert und es klappt, Sowohl direkt zitieren als auch später beim Antworten einfügen, sehe es in beiden Fällen in der Vorschau. Vielleicht eine falsche Einstellung im Browser, wirst du schon hinbekommen,
    liebe Grüsse
    Matthias

    Hallo Doris,
    leider kommt es öfter vor das die Leute nicht bereit sind ein paar Klilometer zu fahren um in solchen Fällen Pilze ansehen zu lassen, da kann man nur den Hinweis geben falls sich was am Gesundheitszustand des Kindes ändert sofort ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Man hat natürlich ein ungutes Gefühl und hofft das nichts nachkommt,
    liebe Grüsse
    Matthias

    Hallo Jens,
    ich halte das Aussporen für unbedenklich, da kommen doch wirklich nur kleinste Mengen zusammen, kannst ja mal probieren wie lange es bei einem Sporenabwurf zuhause dauert bist du ein Gramm zusammen bekommst. Zumal ja im Wald auch oft Speise- und Giftpilze nebeneinander wachsen und dadurch ja auch nicht automatisch giftig werden,
    viele Grüsse
    Matthias

    So wollte ich nicht verstanden werden und bitte das zu akzeptieren.


    BG, Peter


    Servus Peter,
    leider liest es sich so und das auch noch von einem aus dem Vorstand. Ich kenne die Diskusionen um dem Grünling auch zur Genüge aus dem Nürnberger Raum, möchte nicht wissen wie oft der noch gegessen wird. Es ist sehr schwierig da mahnende Beispiele zu bringen da es hier keine Vergiftungen gibt, da ist der Kahle Krempling deutlich einfacher weil man sich auf regelmässige Vergiftungsfälle die jedes Jahr im Krankenhaus landen berufen kann (bisher zum Glück nichts ernstes),
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Wolfgang.

    Quote

    Eine Überarbeitung steht ziemlich weit oben auf dem Wunschzettel des neuen Präsidiums (auch schon des letzten), aber man muss realistisch sein:
    Eine technische und inhaltliche Überarbeitung ist nur als Gesamt-Projekt sinnvoll und wird einiges an internen Ressourcen und auch an Geld kosten. Tatkräftige Unterstützung ist daher jederzeit willkommen.


    sicher kostet es Geld und auch Arbeit, halte es aber auch für wichtig das sich die DGfM online gut präsentiert. Eine komplette Überarbeitung oder was neues erwartet sicher Niemand in kurzer Zeit, aber so Kleinigkeiten wie das neue Präsidium einzupflegen sollte doch durchaus zu schaffen sein?
    Viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Karin,

    Quote

    Kann man nicht in diesem grundsätzlichen Punkt auch schriftlich abstimmen? (Wenn es allerdings nicht zu dem Fachausschuss kommt, kann ich auch damit weiterleben)


    das geht wohl im Moment nur durch Anwesendheit bei der Jahreshauptversammlung, eine zweite Stimme kann man per Vollmacht vom örtlichen Pilzverein haben sofern der Verein auch Mitglied in der DGfM ist. Es soll ja in Hinsicht auf den künftigen Weg der PSV auch noch gar nicht abgestimmt werden, sondern der Weg für eine mögliche Änderung bereitet werden.
    viele Grüsse
    Matthias

    Hallo Andreas,
    mal sehen was wird, das mit der Pflicht zum Mikroskopieren sehe ich genauso, das wäre sicher nicht durchsetzbar und läuft ja jetzt auf freiwilliger Basis sicher nicht so schlecht. Es wird sicher ein Modell zu finden sein das allen gerecht wird wenn dier Satzungsänderung beschlossen wird. Ansonsten muss man halt weiter schauen ob es zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein wird,
    viele Grüsse
    Matthias