Posts by Andreas Kunze

    Liebe Morchelfreundinnen und Morchelfreunde,


    ich habe meine Übersicht "Systematik der Morcheln" aktualisiert.


    Der Artikel ist ein Entwurf in meinem Benutzernamensraum der deutschsprachigen Wikipedia, aber noch kein offizieller Bestandteil der freien Enzyklopädie. Er dient mir in erster Linie dazu, bei der Revision der Gattung Morchella den Überblick zu behalten. Falls er auch anderen als Orientierungshilfe nützt, würde mich das natürlich freuen.


    Sollte ich etwas übersehen haben oder sich ein Fehler eingeschlichen haben, bitte einfach melden. :)


    Allen ein schönes Wochenende - heute Nachmittag soll ja bei uns der lang ersehnte Regen fallen. :thumbup:


    Gruß, Andreas

    Hallo beisammen,


    gestern war ich mit Tobias Luschner vom Augsburger Pilzverein auf Morcheltour. Obgleich es recht trocken anmutete und wir das Schlimmste befürchteten, war einiges Gemörch geboten. Allerdings nicht in Augsburg, sondern ein gutes Stück weiter südwestlich.


    Interessant fand ich ein Vorkommen mit gelblichen Speisemorcheln, die jung übrigens gar nicht so "blond" aussehen, sondern grau mit einem oliven Anflug. Vermutlich werden die Aveolen erst mit zunehmender Reife durch das gelbliche Sporenpulver entsprechend gefärbt. Kann aber auch sein, dass sie mit zunehmendem Alter ausblassen - oder beides.


    Beid en beiden kleinen Exemplaren gingen die Stielbasen in eine längliche, härtere Verdickung im Boden über - möglicherweise ein Sklerotium zur Überdauerung:



    Mal sehen, ob mehr zu erkennen ist, wenn ich das Gebilde unter fließendem Wasser mit einem Pinsel vorsichtig reinige. Das muss aber noch bis morgen Abend warten.


    Habt ihr sowas bei Speisemorcheln schon mal gesehen?


    Gruß, Andreas

    Hallo Harald,


    wie Du wahrscheinlich bemerkt hast, wurden die Inhalte im Menü neu verortet. Der Link zum Forum befindet sich nach wie vor im Servicebereich. Der einzige Unterschied ist, dass die Rubrik jetzt in die Menüzeile rechts oben gewandert ist und nicht mehr "Ausbildungen & Service" heißt.


    Außerdem kann das Forum wie bisher über den QuickLink auf der Startseite angesteuert werden.


    Die Umbauarbeiten sind noch nicht abgeschlossen: In der Desktop-Ansicht, also auf größeren Bildschirmen am Notebook oder stationären Rechner, wird künftig zusätzlich eine am rechten Bildrand fixierte Leiste mit Schaltflächen die Navigation ergänzen. Dort werden u.a. das Forum und die Sofortmaßnahmen bei Pilzvergiftung verlinkt sein.


    Ich bitte um Nachsicht, dass nicht alles auf einmal umgesetzt werden konnte. Die Restrukturierung der Website und die Erstellung hunderter Weiterleitungen war und ist immer noch ein enormer Kraftakt.


    Gruß, Andreas



    PS: Vorübergehend habe ich das Forum zusätzlich im Top-Menü verlinkt.

    Lieber Bernd,


    danke für den Hinweis. Ich verfolge das Gesetzfindungsverfahren der EU seit dem die geplante Reform im Frühjahr des vergangenen Jahres von Rechtsanwalt Solmecke in einem YouTube-Video thematisiert wurde. Als Leser der NachDenkSeiten, von Telepolis sowie Netzpolitik.org glaube ich darüber ausreichend informiert zu sein.


    Am vergangenen Mittwoch, den 27.2.2019, um die Mittagszeit hatte ich übrigens Pablo durch die E-Mail-Funktion unseres Forums auf https://foren-gegen-uploadfilter.eu/ aufmerksam gemacht, nachdem ich auf pilzforum.eu zu dem Thema keine Diskussion vorfand.


    Ob sich die DGfM als Betreiberin dieser Diskussionsplattform an einer Aktion wie dem upload-freien Sonntag beteiligt, weiß ich nicht. Ich werde die Aktion im Präsidium thematisieren, halte sie aber bei schwach frequentierten Diskussionsplattformen wie dem DGfM-Forum für nicht wahrnehmbar und würde deshalb eher darauf verzichten wollen. Eine große und aktive Community wie auf pilzforum.eu vermag natürlich eine ganz andere Durchschlagskraft zu entfalten.


    Gruß, Andreas

    Hallo abeja,


    ich verstehe das jetzt so, dass Du mir keinen Vorwurf machst, wenn ich Deine Beiträge genieße, sie like, aber nicht zwingend kommentiere. Sofern möglich, gebe ich ab und an meinen Senf dazu, falls das für Dich okay ist.8)


    Hast Du von der Ganoderma adspersum auch eine Totale mit Laub am Boden o.ä., um einen Eindruck von den Maßen zu bekommen? Kenne die Art leider nur aus der Literatur - schöner Fund!


    Gruß, Andreas

    Hallo abeja,


    persönlich finde ich es immer schwierig, solche ellenlangen Fotostrecken zu kommentieren. Klar, die Bilder schaue ich mir sehr gerne an, aber worauf reagiere ich und worauf nicht?


    Mycena rosella kenne ich noch gut vom Kartieren aus dem Nationalpark Bayerischer Wald. Besonders hat sich mir das Bild eingeprägt, als der Boden eine leichte Schneedecke hatte und die rosa Hütchen wie Tupfen kontrastierend herausragten.


    Im Mertinger Forst finde ich die Art auch regelmäßig unter Fichten. Er kann dort rasige Bestände bilden und der Kontrast im grünen Moosbett ist auch nicht zu verachten:



    Gruß aus dem tauenden Donauwörth


    Andreas

    Danke für den Link zur Sendung "Alles Wissen" des HR Fernsehens am 23.11.2017, Schorsch. :thumbup:


    Darin liegt der von Dietmar erwähnte Austern-Seitling im Fokus:

    Quote from Prof. Dr. Ralf Günter Berger vom Institut für Lebensmittelchemie an der Leibniz Universität Hannover ab Minute 3:51

    Zu unserer eigenen Überraschung ist die Vitamin-D-Bildung in den Seitlingen sehr viel schneller und intensiver als in jedem Champignon.


    Das Thema mit der Vit-D-Bildung in Speisepilzen hat übrigens auch die Stiftung Warentest aufgegriffen:

    https://www.test.de/Vitamin-D-…ie-versprechen-5419461-0/


    Gruß, Andreas

    Hallo abeja,


    danke für Deinen Hinweis über die Fehlermeldung bei der Nutzung von Suchvorschlägen als Gast.


    Ich stehe derzeit mit dem WoltLab-Support in Kontakt, um die Angelegenheit zu erörtern. Eine Lösung ist derzeit aber leider nicht in Sicht.


    Bilder müssen indes keine mehr angeklickt werden: Wir wollen mittelfristig auf Apps und Dienstleistungen von Google verzichten, weshalb wir kein reCAPTCHA mehr einsetzen. Stattdessen sind jetzt Fragen zu beantworten.


    Nachtrag: Der Fehler ist WoltLab seit Anfang 2018 bekannt und soll behoben werden. Wann und wie ist unklar. Ich hatte den Vorschlag gemacht, statt der Fehlermeldung den Hinweis "Lösen Sie zuerst die Frage am Seitenende." ausgeben zu lassen. Inwiefern dieser aufgegriffen wird, weiß ich leider nicht.


    Gruß, Andreas

    Hallo in die Runde,


    zunächst einmal vielen Dank für euer Feedback.


    Da sich die Anmeldeprobleme häufen und ich die Ursache nicht lokalisieren kann, habe ich bei WoltLab, dem Hersteller der Forensoftware, ein Ticket eröffnet und um Unterstützung ersucht.


    Sobald ich mehr weiß, gebe ich hier Bescheid.


    Gruß, Andreas

    Hallo Norbi,


    Wolfgang ist seit seiner Wahl zum Schatzmeister im Oktober nur noch auf Zuruf (z.B. bei Vertretung im Krankheitsfall) als Forenadmin tätig. Bei Fragen zur oder Problemen bei der Nutzung des Forums helfen Dir aber gerne Chris und ich weiter.


    Laut dem Log der Forensoftware ist vor rund 9 Stunden ein Anmeldeversuch von Dir fehlgeschlagen. Was schief lief, verrät das Protokoll leider nicht. Selbst konnte ich Dein beschriebenes Problem mit unserem Testbenutzer leider nicht reproduzieren: Nach der Eingabe des Benutzernamens und des Kennwortes wird der Benutzer wie erwartet am Forum angemeldet - aufs erste Mal.


    Bitte melde Dich ab und versuche nochmals, Dich anzumelden. Bitte stelle dabei sicher, dass die Eingabefelder leer sind, bevor Du den Benutzernamen und das Kennwort einträgst - manchmal speichern Browser Zugangsdaten und füllen die Felder dann automatisch aus, was zu Problemen führen kann.


    Gruß, Andreas

    Hallo in die Runde,


    2. Gummi-/ Strohblasser Schüppling (Pholiota gummosa), um einen nicht mehr so vital aussehenden Laubbaum - werde morgen schauen, ob es eine Hainbuche ist, aber ich meine etwas anderes.


    gestern war ich nochmals am Fundort und habe ein paar Bilder geknipst:







    Leider haben die Grünlandpfleger alle Blätter weggeräumt. Kann das in Richtung Weide gehen? Habe zugegeben keinen blassen Schimmer.


    Gruß, Andreas