Posts by mycoinsa

    Hallo liebe Entoloma-Freunde,


    vor kurzem fand ich eine interessante Entoloma in einer Moorwiese im Alpenvorland.

    Alle Bemühungen, einer Bestimmung näher zu kommem schlugen fehl.

    Ich habe mich auch an Herrn Noordeloos gewand in der Hoffnung, er hätte eine Idee.

    Seinen Kommentar hänge ich im Anschluß an.


    Fundort: 27.10.2021 Amerang Lkrs. Rosenheim, Moorrundweg

    GPS in etwa: 47.989185, 12.276516

    Biotop: Moorwiese mit Moos/Sphagnum, feuchtes/nasses Milieu

    Hut: Bis 2,5 cm, meist weniger, Rand auffallend gekerbt/gerippt, weinrot/braun

    Lamellen: Schneiden gekerbt

    Cheilozystiden: vorhanden, kopfig

    Geruch: mehlig

    Spp.: rötlich

    Sporen: ca. 7,7-10,1 x 6,1-7,7

    Schnallen: keine gefunden


    Viele Grüße


    Wolfgang Spengler




    Antwort von Herrn Noordeloos:


    Lieber Wolfgang Spengler


    Das sieht ja interessant aus, meiner ersten Gedanke war :Entoloma aurorae-borealis, Neulich beschreiben aus Norwegen, aber die schnallenlosen hyphen, und deutlich kopfigen Zystiden sind ziemlich abweichend. Die Zystiden erinnern an der Gruppe um E. jubatum (Trichopilus), aber dann weiss Ich auch nicht genau, Wass es sein soll. Es wurde interessant die der Fund weiter zu untersuchen, möglichst auch molekular.


    Mit herzlichem Gruss

    Machiel

    Hallo liebe Entoloma-Freunde,
    diese schöne blaue Entoloma ist seit geraumer Zeit bei mir namenlos im Archiv.Alle Versuche, sie einzugrenzen, liefen ins Leere.E.mougeotii ist es sicher nicht, die kenne ich ganz gut mittlerweilen.Inzwischen glaube ich, daß es sich um E.caeruleum handelt, die Daten, die ich habe, würden passen.Villeicht kann einer der Entoloma-Experten mir weiterhelfen, villeicht finde ich sie ja mal wieder.
    Hier die Daten, die ich habe nebst Bilder und Zystiden:

    Fundort: 25.09.2014 Hohenwart Lkrs. Altötting, Waldlehrpfad
    Hut: ca. 3-4 cm
    Biotop: Wegböschung mit Moos, Gestrüpp, Fallaub und diverse Bäume (Kiefer, Erle usw.)
    Sporen: ca. 8,2-11 x 6,6-7,4

    Viele Grüße
    Wolfgang

    Hallo liebe Entolomafreunde,


    anbei eine unbekannte Entoloma vom letzten Herbst, bei der ich Eure Hilfe brauche.
    Da ich doch detaillierte Angaben machen kann, besteht doch eine Chance, daß man sie eingrenzen kann.
    Ich bin auch ziemlich sicher, daß ich sie wiederfinde, ein Exsikkat habe ich keines.
    Hier die Daten, die ich habe nebst Bilder:


    Fundort: 21.10.2014 Emmerting Lkrs. Altötting, Naturschutzgebiet "Untere Alz"
    Biotop: Am Rand einer Magerwiese auf Kalk
    Hut: Bis ca. 3 cm
    Sporen: ca. 9,5-12,8 x 5,8-7,7
    Cheilozystiden: keulig, segmentiert, mit Schnallen (siehe Bild)
    Basidien: 4-sporig
    Bild 0003: Ceilozystiden
    Bild 0004: HDS



    Viele Grüße


    Wolfgang Spengler