Pilzseminar für Anfänger & Fortgeschrittene Wochenend-Kurs (Teil 1)

Thema: Röhrlinge und Röhrlingsverwandte, (Stiel-) Porlinge und Verwandte, Freiblättler (Dachpilz-, Champignon-, Schirmlings- und Wulstlingsartige)
Dieses Wochenendseminar soll einen Einstieg in die Pilzkunde ermöglichen. Wer bereits vorher Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konnte, hat hier die Möglichkeit sein Wissen zu vertiefen und wird an die Systematik herangeführt um Pilzarten präzise zu bestimmen. Für Neulinge auf diesem Gebiet, wird sich eine faszinierende neue Welt auftun und wir hoffen Neugierde zu wecken. Der Kurs soll sich somit an Pilzinteressierte wenden, die keine bzw. wenig Vorerfahrungen mitbringen, aber auch an erfahrenere Pilzsucher, die ihr erworbenes Wissen auffrischen und verfestigen möchten.
Neben Exkursionen in die waldreiche "Große Höhe" direkt im Umfeld des Tagungshauses mit Hinweisen zum fachgerechten Sammeln und zu Naturschutzaspekten, werden in Theorieblöcken verschiedene Themen behandelt: Was sind Pilze? Wie entstehen und leben sie? Wann und wo finden wir sie? Welche Bedeutung haben sie für Natur und Umwelt?
Im ersten Teil dieses Seminars beschäftigen wir uns dabei intensiver mit den Röhrlingen und Röhrlingsverwandten, den (Stiel-) Porlingen und deren Verwandten und geben eine Einführung in die Unterordnung der Freiblättler (Faserblätterpilze mit den Familien Dachpilz-, Champignon-, Schirmlings- und Wulstlingsartige).
Inhaltlich wird es außerdem viele Bestimmungsübungen geben und die Verwechslungsmöglichkeiten von Speisepilzen und deren giftigen Doppelgängern wird erläutert. Ebenso bieten wir je nach Interessenslage einen Exkurs in die Welt der Mikromerkmale an.
Zur Verbesserung der Bestimmungsergebnisse werden wir lernen, unsere Sinne zu schärfen: Was sehen wir, was riechen wir, was fühlen wir und was schmecken wir. Auch die Wahrnehmung für die jeweiligen Lebensräume soll geschult werden, um die Stand- und Fundorte besser zu erkennen.
Obwohl dieses Seminar Theorie- wie Praxisblöcke beinhaltet, werden wir das praktische "Erleben der Pilze" klar in den Vordergrund stellen.
Die Seminarzeiten sind freitags von 17:00 bis etwa 20:30 Uhr, samstags von 9:00 bis etwa 17:00 Uhr und sonntags von 9:00 bis etwa 14.00 Uhr.
Zu den Pilzseminaren ist mitzubringen: Allen voran natürlich jede Menge Spaß und Freude an der Natur! Als "Hardware" gerne ein oder mehrere Pilzbücher (am besten sogar mit einem Bestimmungsschlüssel), Notizblock, Schreibzeug, Messer, Korb, Plastikdosen für separates Sammelgut, evtl. Lupe, sowie wetterfeste Kleidung und stabiles Schuhwerk.
Das bieten wir: Fachkundiges Expertenwissen, geräumiger Seminarraum mit Ausblick in unser waldiges Exkursionsgebiet, (digitale & analoge) Präsentationsmittel, jede Menge pilzkundliche (Fach-) Literatur zum Üben & Bestimmen, Mikroskop(e) für Interessierte und vieles mehr für ein erlebnisreiches und "pilziges" Wochenende.
Auch für Unterkunft und Verpflegung ist gesorgt: Hierfür steht das MIKADO Tagungshaus für zwei Übernachtungen in gemütlichen Doppelzimmern (und Nutzung des gesamten Hauses) zur Verfügung.
Dazu gibt es vier Bio-Mahlzeiten am Tag, laufend Warmgetränken und Obst.
Der Kostenbeitrag für das Wochenendseminar beläuft sich pro Person auf 89,00 €.
Unterkunft und Verpflegung für das Wochenende: 114,00 € (Einzelzimmer-Aufschlag 30,00 €).
Das Pilzseminar findet statt im Kultur- und Tagungshaus MIKADO Zentrum Prinzhöfte (Zur Großen Höhe 4, 27243 Prinzhöfte - Horstedt).
Für weitere Details und Informationen stehen wir gerne zur Verfügung. Schreibt uns dazu einfach eine Nachricht an info@pilzkunde.net
Anmeldungen zum Seminars bitte direkt über das MIKADO Tagungshaus Zentrum Prinzhöfte.