Entoloma sordidulum vs. myrmecophilum

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Hallo liebe Rötlingsversteher,


    hier im DBU-Projekt bei Helmstedt hatten wir heute in einem basenreichen (aber kalkfreien) Laubwald auf einem ehemaligen Waldweg einen Rötling, der sich relativ zügig zum Artenpaar sordidulum-myrmecophilum schl+sseln lies (sowohl mit NOORDELOOS als auch mit GRÖGER).
    Die Abgrenzung der beiden Arten erfolgt in erster Linie über die Größe, die bei unseren Funde mit Hut 4-4,8 cm, aber Stiel bis 6 mm Durchmesser eher zu myrmecophilum tendiert. Die eher zuspitzende, jedenfalls nie verdickte Stielbasis spricht eher für sordidulum.
    Ausgeprägter Mehlgeruch und -geschmack wird in der Literatur sordidulum zugeprochen und nicht myrmecophilum - nur in GPBW ist es umgekehrt ....
    Das stark inkrustierende Pigment spricht dagegen schon für myrmecophilum, das bei sordidulum fein sein soll.


    Zusammengenommen steht unsere Kollektion irgendwie genau dazwischen - daher die Frage: Wie trennt ihr (etwas robustere) sordidulum von (etwas schmächtigeren)myrmecophilum?


    Vielen Dank für Hinweise!
    Andreas, Cathrin und Julia

  • Hallo Andreas,
    meine Kenntnis über Entoloma ist sehr bescheiden und deshalb auch nur unter Vorbehalt ein Foto der Art, die wir damals als Entoloma sordidulum bestimmt haben. Fundort war ein uralter Pferdemisthaufen, nicht mehr als solcher erkennbar, aber aus der frühen Copro- Ära noch bekannt. Mikroskopisch habe ich da nur noch komische Aufzeichnungen, die ich bis auf die Sporen nicht mehr zu deuten weiß. Der Geruch war damals eindeutig "mehlig".
    Herzliche Grüße
    Peter.

  • Hallo zusammen,


    E. myrmecophilum hatte ich noch nicht, deswegen kann ich zur Abgrenzung nichts sagen.


    Hier ein Fund, den ich als E. cf. sordidulum bestimmt habe. E. myrmecophilum hatte ich aufgrund der doch recht schmächtigen Fk der Kollektion gar nicht in Erwägung gezogen.


    Beste Grüße
    Hias

  • Lieber Gerhard und Hias,


    vielen Dank für Eure Hilfen.


    Dann werden wir unseren Fund aufgrund des sehr deutlichen Pigments als E. myrmecophilum ablegen. Dazu tendierten wir eh schon, weil uns die Pigmentsituation wichtiger als Geruch erschien, und der Habitus war ja eh für beide gerade so passend.


    herzliche Grüße,
    Andreas, Cathrin und Julia