Einladung zu einer Fernsehsendung des SR/SWR mit dem Thema Zuchtpilze

For discussions about the society, its structure and goals, only the forum "Geman Mycological Society" serves as a platform for the exchange of opinions.
  • Liebe Pilzfreunde,


    ich möchte euch auf eine Fernsehsendung aufmerksam machen:


    Genuss mit Zukunft –

    Süßlupinen, Aroniabeeren und Zuchtpilze neu entdeckt


    Ein Film von Julia Leiendecker


    Sendung am 19.03.2022, 17:00 Uhr im SR/SWR Fernsehen

    Alte Obst- und Gemüsesorten, handgefertigte Lebensmittel ohne
    industrielle Zusätze,
    traditionelle Rezepte, die bei uns längst in
    Vergessenheit geraten sind, in Zukunft aber wieder wertvoll werden
    können. Immer mehr Menschen ist all das wichtig und sie besinnen sich
    auf das, was in unserer Region wächst, vor unserer Haustür. Auch am
    Bodensee gibt es einige spannende Projekte.

    Linda Kelly baut seit einigen Jahren auf ihrem biologisch geführten Hof
    Süßlupinen an. Die extrem eiweißreiche Pflanze gehört zu den
    Hülsenfrüchten und ist eine gute Alternative zu importierten
    Sojaprodukten. Der Anbau ist nicht gerade einfach: Starke Regenfälle, zu
    wenig Sonne – es gibt zahlreiche Faktoren, die der Pflanze zu schaffen
    machen und eine gute Ernte gefährden. Dennoch ist Linda Kelly ein
    erklärter Fan der Süßlupine – sie gewinnt aus ihr Mehl und Flocken, Schrot
    und Sprossen und sogar einen eigenen basischen Kaffee.

    Auch Rudolf Stefan geht mit dem landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern

    neue Wege. Er hat mit dem Anbau von
    Aroniabeeren begonnen. Die
    dunkelvioletten Früchte stammen ursprünglich aus dem Nordosten der
    USA und wurden dort bereits von den Ureinwohnern als vitaminreicher
    Proviant geschätzt.

    Darüber hinaus enthalten sie Flavonoide, die eine antioxidative Wirkung
    haben und man sagt Aroniabeeren eine blutdrucksenkende Wirkung nach.

    Pilze gehören zu den ältesten Nahrungsmitteln überhaupt – seit
    Menschengedenken ging man in den Wald und sammelte, was ungiftig
    war. Etwas komplizierter ist es mit den sogenannten Kulturpilzen. Im
    asiatischen Raum gibt es den Anbau bestimmter Sorten schon seit über
    1000 Jahren – in Deutschland haben sich nur wenige Landwirte auf
    Shiitake, Kräuterseitlinge oder Maitake spezialisiert.
    Manfred Kaltenbrunner aus Bodman-Ludwigshafen ist einer von ihnen. In
    seinen Gewächshäusern kultiviert er Edelpilze in Bioland-Qualität.

    Gemeinsam mit Süßlupinen die perfekte Kombi, um eine leckere Füllung
    für Maultaschen herzustellen...


    Beste Grüße

    Stefan