Posts by Huperzia

    Hallo Ditte,


    Danke für deine Ausführungen.
    Das klingt dann aber so, als wäre Stangls stangliana auch eher albomarginata gewesen - Zystidenwände bis 1,5mü, er zeichnet Sporen "knubbelig" und die Zystiden eher breiter als bei albomarginata und beschreibt den Pilz auch anders.


    Ich hab jedenfalls langsam ´ne Vorstellung.


    Viele Grüße,
    Tanja

    Hallo,


    Welche Pilze hatte denn Stangl als I. stangliana und albomarginata?
    Irgendwie passt mir diort die Beschreibung deutlich besser als Stangls von albomarginata. Die Zystiden waren bei mir eben einheitlicher spindelig (eben wie bei stangliana gezeichnet). Die Sporen waren "runder", eben wie bei stangliana gezeichnet und bei albomarginata schreibt er 6,5-8(-9)x4,5-5(-5,5) ich hatte 6-7(-8)x4,5-5,5 - der Q-Wert ist ein anderer.
    Meine Zystiden waren keine länger als 50mü.
    Bei stangliana schreibt er "mit angeschwollener Basis" (zeichner sie allerdings nicht).
    Die Stielfarbe bei meinem war auffällig hell und der Geruch war klar obstartig und nicht säuerlich.
    Bei albomarginata schreibt er "Hut um den Buckel wollig, filzig, etwas schürfelig werdend" .... meiner war aalglatt dort.


    Irgendwie stört mich das alles noch ein bißchen. Sind die beiden denn genetisch überhaupt verschieden?


    Wenn ich auf inocybe.org gucke, dann gefällt mir makroskopisch albomarginata sehr gut, aber die Mikromerkmale auch nur halb - die Sporen auf dem ersten Foto passen sehr gut! ....passt mir nicht besser oder schlechter als stangliana dort.



    Andreas : Ich bringe den getrockneten Pilz mit nach Eschwege, dann können wir mal gucken, ob der in deinem Mikroskop genauso aussieht :) .


    Viele Grüße,
    Tanja

    Hallo Andreas,


    Sporen 7-9 klingt aber deutlich größer als bei meinem. Mit Mühe hab ich eine Spore mit 8 mü Länge gemessen, die meisten waren 7 oder drunter. 7x5 als Schnitt und der Q-Wert um die 1,3 bis 1,4.


    Ich lege meinen Pilz jedenfalls als albomarginata ab.
    Irgendwie gibt´s bei Rißpilzen eben doch alle Übergänge.... ?( .... oder unsere Mikroskope variieren :S


    Viele Grüße,
    Tanja

    Bin eben noch über albomarginata gestolpert, der auch recht kleine Sporen hat.
    Was gibt es da für deutliche Trennmerkmale neben der Knolle?


    Meine sah übrigens so aus:

    Hallo,


    Gestern bei der Exkursion unserer Pilzgruppe gab es mal wieder einen Rißpilz, bei dem ich mit dem Stangl wunderbar glatt und passend zu I. stangliana gekommen bin. (Selten kommt man so eindeutig zum Ziel und selten paßt die Beschreibung so perfekt!)
    Aber es gibt relativ wenig in der Literatur über diesen Pilz, so dass ich doch lieber etwas zweifel ...




    Gewachsen ist er in moosigem Fichtenforst auf Kalk mit reichlich eingestreuten Buchen.


    Habt ihr Hinweise zu weiterer Literatur oder links?
    Hattet ihr den schon mal?
    (inocybe.org hab ich schon gesehen und dort passt I. stangliana auch recht gut).


    Viele Grüße,
    Tanja


    Nachtrag: Hab ihn grad durchgeschnitten, um ihn zu trocknen, und da war der Fruchtgeruch wirklich deutlich, bißchen so wie der Gallentäubling.

    Hallo Hias,


    Sieht gut aus! Deine mikroskopische Beschreibung paßt sehr gut. Ich hab meine Sporen etwas höckeriger gesehen, aber eben nicht sehr ...


    Ich hab etwas Schwierigkeiten mit der Aussage "schwach höckerig" und was das bedeutet. Ich denke dann eben an fast glatte Sporen oder so und wenn ein Pilz wenig Höcker hat ist er für mich vielleicht stark höckerig, weil die weniger markanter aussehen ....?
    Wie unterscheidet man das am besten?


    Der Pilz ist weder im Stangl, noch in der Funga Nordica zu finden, da konnte ich ja auch kaum drauf kommen. Ich werd heut abend nochmal nach weiterer Literatur stöbern und die Zystiden in KOH angucken.


    Viele Grüße,
    Tanja

    Hallo,


    Unbestimmbare Rißpilze gibt´s ja immer mal wieder, aber bei dem wüßte ich zu gerne, was das sein könnte.


    Gefunden gestern an einer Wegböschung und da das bereits beim Heimgehen von einer schweißtreibenden Exkursion war, habe ich nicht die genauen Begleitbäume - Kiefer, Buche, Linde kommt vor allem infrage, Birke auch, da dort auch immer wieder mehrere standen und Hainbuche auch.
    Hut etwa 1,5cm durchmesser, auffällig weiße Mitte (wie I. maculata), Stiel 3cm lang, blass bräunlich, bereift, knollig verdickt, aber nicht gerandet
    Geruch in meiner Nase schwach geranienartig ... aber für andere Nasen vielleicht auch spermatisch?


    Inocybe leucoblema, den ich auch gestern hatte, roch übrigens schwach nach bongardii - vielleicht spinnen die Rißpilze auch grad, was den Duft angeht?


    Zystiden auf Schneide und Fläche nicht differenziert, sehr lang, teils leicht dickwandig (1 mü), teils deutlich dickwandig (bis 2 mü). schmal flaschenförmig, spindelig, zylindrisch, 60-75 x 10-15 mü (auf zeichnung die unteren). Stielzystiden (untere Hälfte) ähnlich, aber etwas kleiner bis 60 mü und oft in Nestern mit kleineren rundlich-ovalen Elementen, die aus teils zwei Teilen bestehen - bei den Caulos (obere auf zeichnung) das in der Mitte.


    Sporen ziemlich charakteristisch, sehr höckerig, sehr vorgezogen, oft ein Höcker besonders, dass die Einzelspore fast "gestielt" wirkt. Sehr klein, im Schnitt nicht größer als 8x5 mü.


    In der Hutdeckschicht, die ich beim Lamellenpräparat dabei hatte sind mir sehr aufgeblasene Elemente (Hyphensegmente? aufgefallen - bis 30 mü breit, Hyphen dort inkrustiert, aber das sind wohl fast alle.


    Tja, ob ich hier jetzt bei den Petiginosae oder den Marginatae weitersuchen sollte, keine Ahnung....


    Viele Grüße,
    Tanja




    Hallo Holger,


    Danke fpür den link!
    Ich hab die Suppe gestern mal gekocht und meine Tochter hat gleich 4 Teller geschlürft, dann war sie alle. Zitat: "Das ist die leckerste Suppe der Welt!"
    Wir haben heute gleich wieder einen Korb voll geholt, damit es heute Abend wieder ein glückliches, sattes Töchterchen gibt und Andreas auch mal probieren kann.


    VG, Tanja

    so, nun bin ich wieder da - unangemeldet ist´s ziemlich unkomfortabel, aber das wollte ich mal testen.


    mir scheint dass die Seite zumindest für meinen Browser nicht wirklich eingestellt ist, den link zum Forum sehe ich halt nur, wenn ich weiß, auf welchen platz ich meine maus bewegen soll - eben unterhalb von "aktuell"
    was das genau ist, kann ich nicht sagen, sollte aber irgendwie behoben werden, weil vermutlich auch andere den schnöden IE benutzen bzw. ähnliche bildschirmeinstellungen haben oder was auch der Grund sein mag.

    Quote

    Wir wollen die Leute ja nicht auf Pilze trainieren und nicht einmal nur bei der Pilzkunde betreuen.
    Wir wollen sie für Pilze begeistern, zu ihnen hinführen. Wörtlich und im übertragenen Sinne.


    Das ist doch kein Gegensatz und wenn man aktuell sein will, kann man das Lehren oder "Trainieren von Fertigkeiten" nicht mehr vom "Begeistern" trennen.
    Ein Coach soll ein Begeisterer sein solange es nötig ist und nur noch ein Begleiter, wenn der Lernende sein eigenes Feuer gefangen hat.
    Der Begriff ist doch herrlich dehnbar, genau wie man es braucht und andererseits charakterisiert er genau dadurch recht gut die Aufgabenfelder.