Posts by Krötenhocker

    Hallo Wolfgang,

    nein, ein Streitgespräch wäre auch nicht meins und nicht nötig.

    Wenn ein PSV einen Pilz nicht kennt, darf er ihn eben auch nicht freigeben. Egal ob Neophyt.


    Und "

    Eigentlich

    bringt es auf den Punkt. Denn eigentlich müssen wir alle unser Verhalten ändern.

    Lass dass "eigentlich"! einfach weg, dann hast du sogar eine nötige Realität in deiner Aussage...


    Wenn ihr innovativ seid, warum ändert ihr nichts? Und wenn ihr nicht das "Brain" seid, dann fragt euch ,warum ihr so nichtssagend seid? Wo spiegeln sich die aktuellen Öko-Themen in diesem Präsidium?

    Und zwar ohne politisch zu werden. Ihr habt die Fakten. Wenn nicht, habt ihr eine Menge falsch gemacht.

    In diesem Sinne, Jens

    Hallo,

    In der Prüfungsordnung werden Kenntnisse über kultivierbare Pilze verlangt. Muss ich als PSV Tipps geben können zu Holzbeimpfungen, passenden Substraten etc.?


    Nein. Allerdings solltest Du die wichtigsten Zuchtpilze (Er-)kennen. Gerade wenn mangels Frischpilzen mal ein Shii-Take in der Prüfung drankommen muss...

    Ich sehe hier eine, die akute Klimasituation missachtende Aussage eines Mitgliedes eines Präsidiums einer wissenschaftlichen Vereinigung.

    Wenn Shii-Take einer der möglichen Prüfpilze wird, solltest du, Fragensteller, deine Prüfung in Asien machen …


    Wenn wir es nicht schaffen, unser Klima runterzufahren, kannst du dir die Prüfung zum PSV sowieso schenken!


    In diesem Sinne,

    Jens (Krötenhocker)

    Hallo,


    bevor ich hier Vermutungen verbreite, kann ich dir raten, Andreas Gminder ( psv@dgfm-ev.de) direkt zu fragen, falls er hier nicht zeitnah antwortet. Er ist der jetzig zuständige PSV Beauftragte und war mit dem Fragenkatalog (mit den damaligen Fragen) zum Teil auch eher unzufrieden.

    Da er gerade Kurse abhält, könnte es natürlich ein wenig dauern, bis er antwortet...


    VG, Jens

    Hallo Andreas,


    du hast völlig recht, das wir "Herr unserer Daten" bleiben sollten. Wenn wir aber über wissenschaftliche Datenerfassung reden, sollten wir als Involvierte notgedrungen kompromissbereiter sein.


    VG, Jens

    Hallo,


    Nervig finde ich nur - oder ich habe die Option übersehen - dass ständig moniert wird, mein Standort kann nicht erfasst werden.

    hatten wir auch am Anfang. Ich nehme an, dass ein Neustart des Betriebssystems das Problem beheben kann.


    Nun bin ich mal sehr gespannt, wie sich die floraincognita-Anwendung auf die Pilze anwenden lässt.

    ?

    Ich denke, du bist nicht nur auf Saprophyten spezialisiert! Oder übersehe ich komplett dein Anti-Denken? Könnte es sein, das Flora, Fauna und Funga zusammenhängen? Noch einmal zum Mitlesen:

    Da bei Pilzen oft die Umgebungspflanzen zur Erkenntnis des Bodenverhältnisse oder die Bäume oder die anderen Mycorrhizapartner eine Bestimmungsrolle spielen können, hat man mit der App eine gute Chance, Bestimmungen der Pflanzen im Feld ohne Literatur hinzubekommen.

    Hast du diesen Teil des Eröffnungsposts wahrgenommen, oder nur ein Feindbild?


    Du zeigst leider wieder nur, dass du eher ignorant als innovativ bist.

    Zumal der nächste Rundbrief laut Andreas K. anscheinend ja genau auf diese App mit eingeht!


    Hättest du letzteres wissen müssen? Nein, bestimmt nicht!

    Anscheinend weiß keiner genau, was komplett im Verein läuft! Eure Kommunikation nach außen scheint die Kommunikation im Inneren zu spiegeln.


    In diesem Sinne,


    VG, Jens

    Hallo zusammen,


    ich möchte auf eine Umsonst-App zur Pflanzenbestimmung aufmerksam machen, die wir bisher teils rege genutzt haben und die erstaunlich häufig zur präzisen Bestimmung geführt hat. Diese kann man im Play-Store(Android) herunterladen. Ob es die auch für andere Betriebssysteme gibt, weiß ich nicht:


    Flora incognita (kein Link, raussuchen müsst ihr euch die App eh auf dem Handy)


    Da bei Pilzen oft die Umgebungspflanzen zur Erkenntnis des Bodenverhältnisse oder die Bäume oder die anderen Mycorrhizapartner eine Bestimmungsrolle spielen können, hat man mit der App eine gute Chance, Bestimmungen der Pflanzen im Feld ohne Literatur hinzubekommen. Am besten funktioniert die App mit Blüten, aber auch der Tulpenbaum (Asiat) wurde anhand der Blätter erkannt.


    VG, Jens

    Hallo Andreas,


    wenn man im Netz oder bei Ludwig nachschaut, ist bei litoralis der Hut immer grobschuppig bis feldrig aufgerissen der gesamte Pilz nicht so reinweiß sondern eher beige bis ein wenig dunkler.
    Zudem sieht der Ring im ersten Bild beim rechten Fruchtkörper auch eher schon Richtung vergänglicher aus. Aber ich kenne litoralis nicht aus eigener Ansicht.
    Ludwig schreibt bei litoralis:
    "Lam.: anfangs schmutzig (nie leuchtend) rosa, dann graurosa,"
    Auch das schliesst hier m.M.n. litoralis aus. Leider....


    LG, Jens

    Hallo Peter,


    Natürlich darf Peter K. mit seinem erworbenen Titel egal wo und wie in Erscheinung treten. Wofür hat er ihn sonst gemacht. Es ist halt nur ein Fehler des Verlages, sich dieser DGfM-Formulierung zu bedienen. Das gilt es zu klären. Was ich aber eben noch gerne beantwortet hätte, ist ob Peter K. über eine Anfrage an die DGfM diesen Auftrag erhalten hat oder ob er direkt angefragt wurde. Erstes fände ich nämlich nicht so koscher und hoffe auf zweites. Allerdings verstehe ich auch nicht, warum er seinen Namen nicht direkt mit seinem Titel verknüpft im Klappentext aufgeführt hat. Bessere Werbung für sich kann man doch gar nicht machen...


    LG, Jens

    Hallo Stefan,


    das nennt man Kritik. Kritik ist nicht grundsätzlich gesundheitsschädigend. Und das Zitat passt doch hervorragend...


    VG, Jens



    edit:


    zumindest empfinde ich die rot-markierten Passagen schon als Seitenhieb auf meine Person

    Dein Empfinden ist deine Privatsache. Die Realität ist anders und darf auch gerne so gelesen werden, wie ich es geschrieben habe... und da habe ich den gesamten FA PSV angesprochen. Nimm das doch nicht so persönlich. Du bist doch nur ein Teil des FA.



    weil sie einfach so nicht stimmen sind und nur auf Spekulationen und Interpretationen deinerseits beruhen.

    Du weißt, dass ich gerne eure Protokolle hätte. Du hast mir ja schon welche zugesandt. Mach da doch bitte weiter, damit die unterstellten Spekulationen und Interpretationen ein Fundament bekommen.


    VG, Jens

    Hallo Stefan Z.,


    @Krötenhocker Dann noch Goethe-Zitate als verdeckte Seitenhiebe lesen zu müssen, halte ich auch noch für sehr deplatziert. Ich mache mein Ehrenamt im FA gern, wenn dann von einigen Forenschreibern indirekt erwartet wird, dass ich aufgrund des Ehrenamtes noch meine Gesundheit runinieren muss, dann ist bei mir eine deutliche Grenze überschritten!!!

    Jeder liest dass, was er lesen will. Ich habe nichts anderes geschrieben, als Andreas, nur eben mit einem Zitat.
    Aber das hier irgendwer indirekt erwartet, dass du deine Gesundheit ruinierst, kann ich nicht erkennen. Bitte belege deine Unterstellung doch mit Zitaten oder ziehe die Unterstellung zurück.
    Besonders da du mich direkt angeschrieben hast.


    VG, Jens

    Hallo,


    "So macht es dieses Buch, das in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Mykologie entstanden ist, Anfängern und fortgeschrittenen Pilzsammlern leicht, Pilze zu erkennen, richtig zuzubereiten und zu genießen."


    kopiert aus dem Kurzvorstellungstext auf Amazon: link


    Werbung mit unserem Namen oder in unserem Namen? Tagesgeschäft oder wird dies zum Tagesgeschäft?


    LG, Jens

    Hallo Andreas,


    mit echtem Collar:


    Marasmius bulliardii (Seitensprossschwindling)
    Marasmius wettsteinii (Käsepilzchen)
    Marasmius curreyi (Orangerötlicher Schwindling) Collar mit Lupe sichtbar
    Marasmius rotular (Halsbandschwindling)
    Marasmius alniphillus (Grünerlen-Schwindling) Collar soll sehr schmal sein


    Mycena tennuispinnosa (Stacheliger Scheibchen-Helmling)


    Lactarius pubescens und
    Lactarius musteus können auch ein Collar ausbilden (lt. FNE 2)


    Das hatte ich damals recherchiert, weil ich auch nicht direkt eine zweite Art parat hatte...


    LG, Jens

    boah nee... Mach das lieber mit den Frauen klar. Die haben definitiv viel mehr Geschmack als ich. War doch auch nur so mit Smiley rausgehauen...
    Ich dachte auch eher an die Intra-Beitrags-links...


    Lach immer noch und LG,


    Jens


    edit: ganz pragmatisch sieht man jetzt wenigsten, wo man draufklicken darf...

    Hallo Peter,


    ist es von deiner Seite angedacht und/oder zumindest rechtlich möglich, die älteren Boletus Periodika als PDF zu veröffentlichen? Was sagt der Verlag dazu?
    Es könnte möglich sein, dass die Hefte irgendwann in guter Qualität mit OCR zur Verfügung stehen.


    LG, Jens